Dienstag, 3. April 2018

Musicals und Playoffs nach den Feiertagen: Simply the Best – Das Musical, Falco – Das Musical, RheinStars Playoffs

Nachdem die Ostertage hinter uns liegen, geht es in der LANXESS arena sofort mit den nächsten Highlights weiter. Am heutigen Dienstag, den 03.04.2018, kommt mit Simply the Best – das Muscial eine musikalische Hommage an das Leben von Tina Turner auf die Deutzer Bühne. Dem Leben von Musik-Legende „Falco“ wird am Donnerstag, den 05.04.2018, im gleichnamigen Musical gedacht. Am Samstag, den 07.04.2018, spielen die RheinStars ihr erstes Heimspiel der Playoff-Runde in der Basketball Pro A.

„Simply the Best – Das Muscial“. Tina Turners Leben als musikalische Biographie. Fünf Jahrzehnte Musikgeschichte! Ein halbes Jahrhundert Rock-Geschichte mit Höhen und Tiefen, mit Aufstieg, Fall und einem der eindrucksvollsten Comebacks aller Zeiten. Tina Turner Fans können sich am heutigen Dienstag, den 03. April 2018, noch einmal auf eine Zeitreise durch fünf Jahrzehnte Musikgeschichte der Powerfrau begeben und ihre größten Hits live erleben – das Musical „SIMPLY THE BEST“ in der LANXESS arena startet um 20.00 Uhr.

Über 100.000 Zuschauer bejubelten im vergangen Jahr die Premieren-Tournee der neuen Musical-Biographie „FALCO – Das Musical“. 2018, zum 20. Todestag des Musikers, geht die Musical-Biographie über die exzentrische und legendäre Pop-Ikone erneut auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am Donnerstag, den 05. April 2018, gastiert die Show in der LANXESS arena. Die Vorstellung beginnt um 20.00 Uhr.

Die RheinStars haben sich in der Pro A, der zweithöchsten deutschen Basketball-Spielklasse, für die Playoffs qualifiziert und sich sogar das Heimrecht in der Serie erspielt. Am Samstag, den 07.04.2018, beginnt der Kampf um die Meisterschaft und den Aufstieg in die BBL mit dem ersten Heimspiel gegen die PS Karlsruhe Lions. Die Partie startet um 19:00 Uhr.


Jetzt noch Tickets für die drei Events sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Dienstag, 13. März 2018

Am 13. März 2019 in der LANXESS Arena: Herbert Grönemeyer auf Arena-Tour 2019

Nach dem überwältigenden Erfolg seiner „Dauernd Jetzt“-Tour 2016 wird Herbert Grönemeyer mit seiner Band im nächsten Jahr wieder auf Tour gehen. 

Bislang sind 13 Auftritte des elffachen Echo-Preisträgers, dessen Studioalben seit 1984 allesamt die Spitze der deutschen Charts erreichten, in großen Arenen geplant. 

Am 13.03.2019 besucht Herbert Grönemeyer im Rahmen seiner Arena-Tour die Kölner LANXESS arena.

Ein exklusiver Pre-Sale startet bereits am Donnerstag, den 15. März um 10:00 Uhr unter www.eventim.de/herbert-groenemeyer. Der offizielle Vorverkauf beginnt am Samstag, den 17. März um 10:00 Uhr an allen autorisierten Vorverkaufsstellen.


Quelle: Dirk Becker Entertainment GmbH


Sichern Sie sich ab dem 17. März Ihre Tickets:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Dienstag, 6. März 2018

Änderungen im Arena-Programm: Thirty Seconds To Mars am 04. Mai 2018 – Kaya Yanar am 09. Dezember 2018 in Köln

Aufgrund logistischer und planungstechnischer Umstände findet das für den 11. März geplanteKonzert von Thirty Seconds To Mars in der LANXESS arena jetzt am 04. Mai 2018 statt. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin. Zudem hat die Produktion weitere Ticketkontingente freigegeben, die ab sofort erhältlich sind.

Bis dato war am 04. Mai 2018 die Show „AUSRASTEN! für Anfänger“ von Kaya Yanar im Veranstaltungskalender der LANXESS arena vermerkt. Diese wird auf den 09. Dezember um 18.00 Uhr verlegt. Die ARENA Management GmbH bedankt sich für das Entgegenkommen von Kaya Yanar und seinem Team. Auch die bereits erworbenen Tickets für die Kölner Show von Kaya Yanar behalten ihre Gültigkeit für den neuen Termin. Eintrittskarten für den Auftritt in der LANXESS arena sowie weitere Tourtermine sind im Vorverkauf erhältlich.   


Jetzt noch Tickets sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Am 03. Oktober 2018 in der LANXESS Arena: NHL kommt nach Köln – Haie empfangen die Edmonton Oilers

Die National Hockey League (NHL®) und die National Hockey League Players’ Association (NHLPA) verkünden heute, in Zusammenarbeit mit Live Nation, Daten, Austragungsorte und Ticket-Informationen für die 2018 NHL Global Series™ und die 2018 NHL Global Series Challenge™.

Im Rahmen der 2018 NHL Global Series Challenge™ empfangen die Kölner Haie am 03. Oktober die Edmonton Oilers in der Kölner LANXESS arena. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr (MEZ). Am Tag der Deutschen Einheit trifft damit der dritte Pick des 2014er NHL-Drafts, Leon Draisaitl, in seiner Heimatstadt auf seinen Heimatclub und seinen Vater, Peter Draisaitl, der als Headcoach bei den Kölner Haien hinter der Bande steht.

Mit der 2018 NHL Global Series™ kommt die NHL bereits zum siebten Mal nach Europa, um dort Partien der regulären Saison auszutragen. Mit diesen Spielen und den Auftritten einiger der besten Spieler der Welt sollen die zahlreichen treuen und leidenschaftlichen Eishockey-Fans in Europa belohnt und die Aufmerksamkeit auf die NHL weltweit gestärkt werden. Die NHL hat sich zu einer globalen Liga entwickelt. Etwa 26 Prozent aller aktiven NHL-Spieler der aktuellen Spielzeit haben ihre Wurzeln außerhalb Nordamerikas. 
Quelle: NHL and the NHLPA


Sichern Sie sich ab dem 14. März, 10.00 Uhr Ihre Tickets

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
 oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Montag, 26. Februar 2018

AFRIKA! AFRIKA!, Howard Carpendale, 4x Fast & Furious Live, The Killers

Am 28. Februar endet bereits der zweite Monat der Jahres 2018. Vorher geht es in der LANXESS arena aber nochmal ordentlich zur Sache. Bei der Show AFRIKA! AFRIKA! erleben die Zuschauer am Dienstag spektakuläre Akrobatik und beeindruckende Kostüme. Am Mittwoch folgt mit Howard Carpendale ein Urgestein der deutschen Musikgeschichte. Der neue Monat März beginnt extrem rasant mit gleich vier Shows von Fast and Furious Live am Wochenende und dem Konzert der US- Rockband The Killers am Montag.

Spektakulär, phantasievoll, traumverloren, intensiv und ein wenig exzentrisch sollen ausgewählte Höhepunkte aus zwölf Jahren AFRIKA! AFRIKA! in neuem Glanz erstrahlen. Aber vor allem will die Show den zahlreichen Neuentdeckungen aus Afrika und der sogenannten „Diaspora“ – also afrikanisch-stämmigen Künstlern aus anderen Kontinenten – eine Bühne bieten. Das Ensemble aus über fünfzig Tänzern, Musikern, Akrobaten und Artisten aus über zehn verschieden Ländern wird am Dienstag, den 27. Februar 2018, ab 19.30 Uhr in der LANXESS arena zu sehen sein.

Howard Carpendale präsentiert am Mittwoch, den 28. Februar 2018, ein abwechslungsreiches Programm voller Erinnerungen, großer Gefühle, Überraschungen und neuen Songs. Wie das Leben selbst wird es mal laut, mal leise, es wird persönlich, aufregend und mitreißend. Seine Live-Shows halten, was sie versprechen, denn der Künstler selbst ist ein Perfektionist und will seinem Publikum 200% geben – und das jeden Abend. Das ist ihm ein Herzenswunsch. Er beginnt sein Konzert in der LANXESS arena um 20.00 Uhr. 

UNFASSBAR RASANT! UNFASSBAR FURIOS! So präsentiert sich die spektakuläre Arena-Produktion Fast & Furious Live auf ihrer langerwarteten globalen Tour. Das „Entertainment im Geschwindigkeitsrausch“ kommt am Wochenende des 02.,03. und 04. März 2018 gleich mit vier Shows in die LANXESS arena nach Köln. Millionen Fans der enorm populären Blockbuster können jetzt die Highlights und die begehrten Fahrzeuge der Filme hautnah erleben, wenn sich die spannendsten Actionszenen und die atemberaubendsten Stunts direkt vor ihren Augen abspielen. Showbeginn ist am Freitag um 19.30 Uhr, am Samstag um 16.00 Uhr und um 20.00 Uhr sowie am Sonntag um 13.00 Uhr.

Nach weit über 15 Millionen verkauften Alben, sieben Grammy-Nominierungen und einem 3. Platz in der Liste der „bestverkaufenden Künstler der Dekade“ zählen The Killers über alle Ländergrenzen hinweg zu den erfolgreichsten Rockbands der letzten 15 Jahre. Trotz großer Aufmerksamkeit sind sie stets ausgeglichen und besonnen geblieben. Das harmonische Verständnis zwischen Sänger Brandon Flowers, Bassist Mark Stoermer, Gitarrist David Keuning und Drummer Ronnie Vannucci war und ist stets spürbar. Die Ausnahme-Künstler betreten am Montag, den 05. März 2018, ab 20.00 Uhr die Bühne der LANXESS arena in Deutz.


Jetzt noch Tickets für die sieben Events sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Donnerstag, 22. Februar 2018

Vom 19. – 23. Januar 2019 in der LANXESS arena: Handball WM 2019 in Köln

Nur noch etwas mehr als 300 Tage – dann stehen Deutschland und Dänemark im Zeichen der Handball-Weltmeisterschaft 2019. Nach einer erfolgreichen ersten Verkaufsphase mit sogenannten Venue Packages werden ab dem kommenden Donnerstag, den 1. März, um 10.00 Uhr über die offizielle Website www.handball19.com die ersten Tagestickets für das erste Highlight des kommenden Sportjahres erhältlich sein.


„Die WM 2019 ist ein fantastisches Angebot für Handballfans und jeden Sportinteressierten. Wir spüren ein stetig wachsendes Interesse. Die Pakete für alle Spiele an den jeweiligen Standorten waren bereits ein voller Erfolg. Insgesamt haben wir für Berlin, München, Köln und Hamburg bereits 27.000 Tickets verkauft – und in Kürze kann der Kartenbedarf auch mit Tagestickets gestillt werden“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. WM-Schauplätze in Dänemark sind Herning und Kopenhagen aufspielen. Auch für Spiele in diesen Städten, darunter die Medaillenspiele am 27. Januar 2019, gehen am 1. März weitere Karten in den Verkauf.

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird die Heim-WM am 10. Januar in der Berliner Mercedes-Benz-Arena eröffnen. Für diese Partie und die Halbfinals am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena sind die günstigsten Kategorien nahezu ausverkauft. „Hier kommen am 1. März noch weitere Tickets auf den Markt – da heißt es also: Schnell sein und das persönliche WM-Erlebnis sichern!“, sagt Schober.

Tageskarten für Spieltage der Vor- und Hauptrunde sind bereits ab 15 Euro erhältlich. Zudem gibt es Familientickets und Gruppenangebote für Vereine, Schulen und gemeinnützige Institutionen. Nach der Auslosung werden im Sommer weitere Tickets in den Verkauf gehen. Inwiefern Einzelspiele in einer vierten Phase im Herbst dieses Jahres in den Verkauf kommen, wird die Nachfrage bestimmen. Schober: „Wir gehen davon aus, dass wir in den Großstädten Berlin, München, Köln und Hamburg bestens gefüllte Arenen mit einem Rahmenprogramm für tolle Handballtage erleben werden. Sowohl Weltmeister Frankreich als auch Europameister Spanien werden mit großer Wahrscheinlichkeit Vor- und Hauptrunde in Deutschland bestreiten. Es lohnt sich also, früh dabei zu sein.“

Über die Handball-Weltmeisterschaft 2019:

Berlin wird am 10. Januar 2019 das Eröffnungsspiel mit der deutschen Nationalmannschaft erleben. Schauplätze der WM in Dänemark sind Kopenhagen und Herning. In Herning werden am 27. Januar die Medaillenspiele stattfinden. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird ihre Vorrunde in Berlin bestreiten und im Falle der sportlichen Qualifikation nach Köln umziehen. Die Vorrunde ohne deutsche Beteiligung, aber voraussichtlich mit Weltmeister Frankreich oder Kroatien als gesetzter Mannschaft findet in München statt. Für die Halbfinals ist Hamburg die vorgesehene Bühne.

Die WM 2019 wird mit neuem Modus ausgetragen: Auf vier Vorrundengruppen à sechs Mannschaften folgen zwei Hauptrundengruppen mit ebenfalls sechs Mannschaften. Die besten beiden Teams jeder Gruppe erreichen das Halbfinale.

Mit Royal Arena Kopenhagen (13.500 Zuschauer), Jyske Bank Boxen Herning (15.000), Mercedes-Benz Arena Berlin (14.800), Olympiahalle München (12.000), LANXESS Arena Köln (19.250) und Barclaycard Arena Hamburg (13.300) haben Dansk Håndbold Forbund und Deutscher Handballbund eine beeindruckende Auswahl getroffen. Inklusive des President’s Cups umfasst der Spielplan insgesamt 96 Partien.

Weitere Informationen unter www.handball19.com
Quelle: Deutscher Handballbund e.V.

Sichern Sie sich ab dem 01.03.2018 Ihre Tickets:





unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020

im LANXESS arena Ticketshop

(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)

im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena

und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Freitag, 9. Februar 2018

Am 22. März 2019 in der LANXESS Arena: Schnitzeljagd – Das neue Programm 2018

„Ich hab´ den schönsten Beruf der Welt“, sagt Ralf Schmitz. Und wir haben dank Ralf den schönsten Feierabend der Welt, denn der Comedy-Star liebt es, auf der Bühne zu stehen und unseren Alltagsstress in Gelächter zu ertränken. 
Voller Energie titscht der Humor-Flummi dabei von Pointe zu Pointe, erfüllt ein Arsenal an krassen Figuren in kunstvollen ‚Ein-Personen-Sketchen‘ mit Leben und sorgt dazu mit einzigartigen Impros für endlose Lachattacken und unvergleichliche Momente.


Und weil unsere moderne Welt eine hektische Schnitzeljagd nach Glück ist, heißt sein neues Programm Schmitzeljagd. Wie ein dünner Garfield auf Speed setzt sich der Vollblutentertainer diesmal mit dem „Abenteuer Leben“ auseinander und sucht nach Antworten auf Fragen wie:„Warum ist jung sein heute so ein Stress - und warum will dann trotzdem niemand alt werden?“ oder: “Wie schaffe ich es bloß, tatsächlich jede Serie zu gucken, die mir empfohlen wird?“
Ob es um den Bus geht, den ich knapp verpasst habe, den Sportrekord, den ich nicht mehr ganz so knapp verpasst habe, oder um die Traumfrau, deren Freund MIR eine verpasst: Glück ist zeitlos, aber Zeit ist Geld und Geld allein macht auch nicht glücklich, also hat das mit der Beförderung noch Zeit, Glück gehabt. Fahr ich in Urlaub oder in die Autowaschanlage? Brauche ich überhaupt ein schöneres Auto, oder tut‘s auch eine schlechtere Brille?
Auf der Suche nach dem Unsinn des Lebens schlägt Ralf wilde Haken und streut wahnwitzige Pointen aus. Aber egal, wohin er uns mit seinen verrückten Geschichten und überraschenden Showeinlagen führt: Der Weg ist das Ziel, und das Ziel ist ein unvergesslicher Abend!
Eine echte Schmitzeljagd eben.
Quelle: HPR Live GmbH
Sichern Sie sich ab dem 19.02.2018 Ihre Tickets:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oderwww.facebook.de/lanxessarena

Montag, 5. Februar 2018

LANXESS arena: a-ha, 5 x „Lachende Kölnarena“, Absage Lady Gaga

Es ist soweit - ab Donnerstag herrscht in Köln und Umgebung Ausnahmezustand. Doch bevor die Karnevalstage mit einem Marathon von fünf „Lachenden Kölnarenen“ eingeläutet werden, lockt die Kultband a-ha ihre Fans in die LANXESS arena in Deutz. Das für Dienstag, den 13.02.2018, geplante Konzert von Lady Gaga musste abgesagt werden. 

„An acoustic evening with a-ha“: unter diesem Titel wurde im Herbst letzten Jahres das neue Album und eine dazugehörige DVD von a-ha veröffentlicht. Anfang 2018 haben a-ha das Programm dann auch auf Tour gebracht, um ihren Fans die Gelegenheit zu geben die Musik, die sie so sehr lieben, auf ganz neue Art zu erleben. Am Dienstag, den 06.02.2018, sind die norwegischen Superstars zu Gast in der Kölner LANXESS arena. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Für die Kölner Karnevalsjecken ist es Kult geworden: Bei 13 Terminen in dieser Session herrscht in der LANXESS arena das närrische Treiben. Wenn auf den Straßen und in den Sälen „Alaaf“ ausgerufen wird, gibt es bei der „Lachenden Kölnarena“ ausgelassene Stimmung, eine Mega-Party und beste Laune. Traditionell natürlich mit Selbstversorgung und Pittermännchen-Service. Die letztenTermine der „Lachenden…“ sind am Mittwoch, den 07.02.2018, Donnerstag, den 08.02.2018, Freitag, den 09.02.2018 und Samstag, den 10.02.2018, jeweils ab 19.00 Uhr sowie Sonntag, den 11.02.2018, ab 17.00 Uhr.

Auf Anraten ihrer Ärzte musste Lady Gaga aufgrund starker Schmerzen, die es ihr nicht ermöglichen aufzutreten, die restlichen Konzerte ihrer Europa-Tour absagen. Hiervon betroffen ist auch die für Dienstag, den 13.02.2018 geplante Show in Köln. Gaga bedauert diese Entscheidung sehr und ist zutiefst betrübt darüber, ihre europäischen Fans enttäuschen zu müssen. Derzeit befindet sie sich in ärztlicher Behandlung, um zukünftig wieder auf der Bühne stehen zu können. Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets können ab Dienstag, den 6. Februar, an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Jetzt noch Tickets für die sechs Events sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena


Text: LANXESS arena

Samstag, 3. Februar 2018

Kölner Dreigestirn 2018 besucht den Vringstreff

Seit 2007 Tradition: Der Besuch des Dreigestirns im Kölner Vringstreff. Der "Vringstreff" im Severinsviertel ist eine Begegnungsstätte für Menschen mit und auch ohne Wohnung. Es gibt Getränke und Speisen zu sozialen Preisen, Beratung (wenn gewünscht), Hilfe zum täglichen Leben und vieles mehr.



Auch diesmal wurde das Trifolium herzlich von Pfarrer Hans Mörtter im Namen aller Anwesenden begrüßt. Für die musikalische Untermalung sorgten auch wieder (unentgeltlich) die Jungs von "De Familich". Als besonderheit bekam das Dreigestirn ein von dem Südstadtkünstler Cornel Wachter in Bronze gefertigtes Röggelchen als Symbol für das Miteinander, überreicht von Hendrik Biergans, Manager Corporate Affairs JTI International.

Der ungewöhnliche Träger des Vringstreff setzt sich aus evangelischer und katholischer Gemeinde, dem Heim für Obdachlose "Johanneshaus", der Bürgerinitiative Südliche Altstadt (BISA) und der Ev. Studentengemeinde der FH zusammen.

Unser Fazit: Wunderschöner Nachmittag für alle, ein Aushängeschild für den volksnahen, bodenständigen Karneval!

Bild, Text: koelnerbildagentur

Freitag, 2. Februar 2018

DKMS sucht Stammzellspender für Karnevalisten: Kölner Dreigestirn ruft zur Unterstützung für Dennis auf

Mitglied der Tanzgruppe „De Höppmötzjer” an Blutkrebs erkrankt
Prinz Michael II., Bauer Christoph und Jungfrau Emma sowie der Festkomitee-Vorstand unterstützen DKMS bei der Suche nach Stammzellspende
Registrierungsaktion am Samstag, 3. Februar, ab 10:00 Uhr an der Friedenskirche in der Holzgasse 12.



Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn (links) und das Kölner Dreigestirn bei der Registrierung für DKMS

„Fastelovend is nit nur fiere und laache, Fastelovend hätt och vill ze dun mit zesammestonn!” Prinz Michael II. bringt es auf den Punkt, was vielen Jecken in diesen Tagen in den Sinn kommt. Denn der 33-jährige Dennis von der Traditionstanzgruppe „De Höppemötzjer“ hat Blutkrebs und benötigt dringend eine Stammzellspende. Die närrischen Herrscher über die Stadt Köln, Prinz Michael II., Bauer Christoph und Jungfrau Emma, fordern die Kölner daher dazu auf, sich an der Registrierungsaktion der DKMS zu beteiligen und sich damit als potenzielle Stammzellspender zur Verfügung zu stellen. Die Registrierung ist ganz einfach online über die DKMS-Website möglich (www.dkms.de/karneval2018). 

Man kann dort sein Registrierungsset anfordern, einen Wangenabstrich mit drei speziell dafür vorgesehenen Wattestäbchen vornehmen und alles wieder zurück an das Labor der DKMS senden, wo die individuellen Merkmale typisiert werden. Damit kann dann geklärt werden, ob man als potenzieller Spender für Dennis oder andere Blutkrebspatienten in Frage kommt.

Registrierungsaktion am 3. Februar an der Friedenskirche

Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn: „Dennis ist zurzeit im Krankenhaus und will in der nächsten Session natürlich wieder Karneval feiern. Bei diesem Ziel sollten wir ihn alle unterstützen. Die Registrierung als Stammzellspender ist nur ein kleiner Aufwand und kann Menschenleben retten. Daher freue ich mich, dass sowohl das Dreigestirn als auch meine Kollegen im Festkomitee-Vorstand und vor allem viele Mitglieder der Kölner Tanzgruppen die Aktion unterstützen.” Am Samstag, 3. Februar, findet ab 10:00 Uhr in der Friedenskirche (Holzgasse 12, gegenüber Rheinauhafen) die von den Höppemötzjer initiierte Registrierungsaktion für Dennis und andere Krebspatienten statt.

Neben der Registrierung besteht auch die Möglichkeit für Spenden an die DKMS, die damit unter anderem die Kosten für die Registrierung finanzieren. Alle Infos zu den verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.DKMS.de. „Das Wichtigste ist aber: Weitersagen“, weiß Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. „Und dazu bietet der Karneval zum Glück in den nächsten Tagen die allerbesten Möglichkeiten.”

Bild, Text: Festkomitee Kölner Karneval

Dienstag, 30. Januar 2018

Kölner Haie, RheinStars, 4 x „Lachende Kölnarena“: Sportliches vor der dritten Runde der „Lachenden…“

Die Kölner Haie überraschen ihre Fans jede Woche aufs Neue. Aktuell stehen sie auf einem direkten Playoff-Platz, brauchen aber dringend Punkte um diesen zu festigen. Die RheinStars Köln blicken vom vierten Platz der Pro A optimistisch auf die Playoffs. Ab Donnerstag hat der Karneval die Besucher der Arena dann wieder fest im Griff.

Der KEC befindet sich momentan auf dem sechsten Platz der DEL-Tabelle. Damit wäre eine direkte Qualifikation für die Playoffs gelungen. Um diese Position zu festigen, müssen jetzt beim Heimspiel gegen die Straubing Tigers wieder drei Punkte auf das Kölner Konto. Das Spiel startet am heutigen Dienstag, den 30.01.2018, um 19.30 Uhr.

Die RheinStars stehen in der Pro A auf einem starken vierten Platz und sind damit auf einem guten Weg zu einer sicheren Playoff-Teilnahme. Beim nächsten Spiel gegen die MLP Academics Heidelberg wollen die Kölner ihre Ausgangssituation weiter verbessern, um von einer noch besseren Position in die Playoffs zu starten. Die Begegnung beginnt um 19.30 Uhr.

Für die Kölner Karnevalsjecken ist es Kult geworden: Bei 13 Terminen in dieser Session herrscht in der LANXESS arena das närrische Treiben. Wenn auf den Straßen und in den Sälen „Alaaf“ ausgerufen wird, gibt es bei der „Lachenden Kölnarena“ ausgelassene Stimmung, eine Mega-Party und beste Laune. Traditionell natürlich mit Selbstversorgung und Pittermännchen-Service. Die nächsten Termine der „Lachenden…“ sind am Donnerstag, den 01.02.2018, Freitag, den 02.02.2018, Samstag, den 03.02.2018, jeweils ab 19.00 Uhr und Sonntag, den 04.02.2018, ab 17.00 Uhr.

Jetzt noch Tickets für die sechs Events sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
imLANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Text: LANXESS arena


Kölsche Pänz schnuppern Berliner Luft: Kölner Kinderdreigestirn besucht Familienministerin in Berlin


•    Kölner Kinderdreigestirn macht Kurzausflug in die Bundeshauptstadt
•    Musikalischer Auftritt im Rahmen eines Empfangs für die BDK-Jugend
•    Dr. Katarina Barley: „Bin in Köln groß geworden und dem Karneval natürlich nach wie vor verbunden”

Großes Abenteuer für das Kölner Kinderdreigestirn: Am Montag reiste das jecke Trio mit dem Flugzeug nach Berlin. Ihr Ziel: Ein Empfang der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Katarina Barley, bei dem Kinderdreigestirne und Prinzenpaare aus dem gesamten Einzugsgebiet des Bundes Deutscher Karneval (BDK) angereist waren. Die Ministerin zeigte sich beeindruckt von der Vorstellung von Kinderprinz Balthazar I., Bauer Kai und Jungfrau Marie, die mit ihrem Sessionslied „Mer danze us der Reih” zum Mitmachen animierten. „Ich selbst bin in Köln groß geworden und hatte immer schon viel Spaß am Karneval”, so Dr. Katarina Barley. „Deswegen freue ich mich über den Empfang der Kinderdreigestirne und Prinzenpaare aus ganz Deutschland ganz besonders.”


Familienministerin Dr. Katarina Barley (links), Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn (rechts) und das Kölner Kinderdreigestirn Prinz Balthazar I., Bauer Kai und Jungfrau Marie

Schon morgens früh um fünf hatte die Reise des Kinderdreigestirns begonnen. Mit dem Flugzeug ging es nach Berlin-Tegel. Nach dem Frühstück und einem kurzen Besuch in der Deiters-Filiale am Alexanderplatz ging es auf den Berliner Fernsehturm und zum Bundestag. Nach einer Rundfahrt zu weiteren Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss Bellevue, der Siegessäule und dem Kanzleramt endete die Tour im Familienministerium unweit des Brandenburger Tores. „Die Drei sind zum ersten Mal in Berlin und haben die Stadt im Schnelldurchgang erkundet”, erzählt Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn, der das Kinderdreigestirn beim Berlin-Abenteuer begleitete. „Der Flug war das Allerbeste”, freute Kinderbauer Kai. „Wir durften sogar kurz ins Cockpit und wurden vom Kapitän mit einer Ansage begrüßt.” Alle Drei freuten sich besonders über den Ausblick vom Fernsehturm und das leckere Essen im Reichstag.

Abendlicher Empfang am Flughafen Köln-Bonn
Um 19:55 Uhr endet die Reise dann am Flughafen Köln-Bonn mit einem standesgemäßen Empfang durch die Bürgergarde Blau-Gold, in deren Uniformen die Gardisten auftreten, die das Kinderdreigestirn traditionell begleiten. Dabei erhalten Kinderprinz, Kinderbauer und Kinderjungfrau aus den Händen von Volker Steingroß, dem Chefjurist der Flughafen Köln/Bonn GmbH, den Karnevalsorden des Flughafens sowie Wimmelbücher mit Flughafenmotiven.

Bild, Text: Festkomitee Kölner Krneval

Montag, 29. Januar 2018

Tanzen steht im Mittelpunkt: Zugleiter Alex Dieper präsentiert Entwürfe für den Kölner Rosenmontagszug

•    Das Sessionsmotto „Mer Kölsche danze us der Reih” findet sich auf allen •    Persiflagewagen wieder
•    Besondere Wertschätzung: Erstmals nehmen Vertreter aller Kölner •    Tanzgruppen am Rosenmontagszug teil
•    Rosenmontagszug beschäftigt sich vor allem mit politischen und •    gesellschaftlichen Themen

Passend zum Motto der Karnevalssession „Mer Kölsche danze us der Reih” wird das Tanzen auf allen Wagen im Kölner Rosenmontagszug im Mittelpunkt stehen. Ob „Der letzte Tango”, der den Klimawandel thematisiert oder „Dirty Dancing” von Kim Jong-un mit einer Atomrakete – alle Persiflagewagen nehmen das Thema in unterschiedlichsten Darstellungsformen auf. Zugleich wird der Rosenmontagszug politischer als in den Vorjahren. „Die Vorgänge in Nordkorea, den USA, aber auch der Brexit beschäftigen die Menschen in aller Welt”, weiß Alex Dieper, der Zugleiter des Rosenmontagszuges. „Das waren natürlich auch in unserem Rosenmontagsteam die wichtigsten Themen. Aber auch gesellschaftspolitische Debatten wie die Kampagne #MeToo gegen sexuelle Belästigung spielen im Zoch eine Rolle.”



Zugleiter und Vizepräsident Alexander Dieper stellt die Skizzen der Rosenmontagswagen 2018 vor

Rund zwei Wochen vor Rosenmontag hat Zugleiter Alex Dieper die Entwürfe für den Kölner Rosenmontagszug der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei geht es immer wieder um das Tanzen in all seinen Formen: Stippeföttcher, Polonaise, langsamer Walzer – unterschiedlichste Tanzstile finden sich auf den Persiflagewagen wieder. Auch im übertragenen Sinne wie beim „Traumtänzer” oder dem „Totentanz” schwingt das Sessionmotto „Mer kölsche danze us der Reih” immer mit.

Unter den Teilnehmern sind 2018 so viele Tänzer wie noch nie – eine einzigartige Wertschätzung für die Anstrengungen der Tanzgruppen für den Kölner Karneval. Alex Dieper: „Als wir uns das Motto überlegt haben, wollten wir die Kölner Tanzgruppen in den Fokus des Interesses stellen. Sie trainieren meist zwei Mal die Woche und haben in der Session unzählige Auftritte. Da ist es nur folgerichtig, dass sie auch im Zug eine tragende Rolle spielen und sich nicht nur in den Sälen, sondern auch von den Zuschauern am Zugweg bejubeln lassen können.”

Neues Audio-Informationssystem
Insgesamt 26 Persiflagewagen und 44 Festwagen werden in 68 Gruppen die rund 7,5 Kilometer lange Strecke am Rosenmontag in Angriff nehmen. Dabei werden rund 11.000 Teilnehmer aus dem Kreis der im Festkomitee organisierten Gesellschaften sowie freiwillige Helfer die Jecken aus Köln und aller Welt mit Kamelle, Pralinen und Strüssjer versorgen. Erstmals erhalten die Besucher dabei auf mehreren Teilstrecken des Zugweges per Lautsprecher Informationen direkt aus der Zugleitung. „Wir wollen den Besuchern einen zusätzlichen Service bieten”, erklärt Zugleiter Alexander Dieper. „Wenn der Zug sich in Bewegung setzt, Gewitter bevorstehen oder vielleicht eine Verzögerung am Zugweg eintritt, können wir rund ein Drittel der Besucher ohne Umwege per Lautsprecher erreichen. Dazu haben wir nicht nur die technischen Voraussetzungen geschaffen, sondern auch den Kölner Kommunikationspsychologen Dr. Daniel Brunsch engagiert. Das ist ein großes Plus an Service und Sicherheit zugleich.”

Vier der Skizzen für die Persiflagewagen möchten wir Ihnen heute schon zeigen:


"Dirty Dancing"
Zeichner: Martin Weitz / Kritzelköpp

"Schweinepolka"
Zeichner: Andreas Ganther / Kritzelköpp




"Schäl Sickxit"
Zeichner: Jörg Liebtrau / Kritzelköpp





"Der letzte Tango"
Zeichner: Andreas Ganther / Kritzelköpp

Bilder, Text: Festkomitee Kölner Karneval

Samstag, 20. Januar 2018

Kölner Kinder- und Jugendkarneval bekommt neue Spitze

• Elisabeth Conin übergibt nach 28 Jahren ihre Ämter zum Sessionsende
• Christine Flock wird in den Vorstand des Festkomitees Kölner Karneval kooptiert
• Gloria van Buuren-Wiese organisiert künftig das Kölner Kinderdreigestirn

Sie hat den Kölner Kinder- und Jugendkarneval über Jahrzehnte geprägt, mehr als zwei Dutzend Kinderdreigestirne wurden von ihr begleitet. Nun gibt Elisabeth Conin ihre Aufgaben für das Festkomitee Kölner Karneval nach Aschermittwoch in neue Hände. Während ihre Tochter Christine Flock (38) nach der Session von Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn als Mitglied des erweiterten Vorstands kooptiert wird, wird sich Gloria van Buuren-Wiese (50) um alle organisatorischen Fragen rund um das Kölner Kinderdreigestirn kümmern. „Natürlich bedauern wir es im Vorstand alle sehr, dass Elisabeth künftig kürzer treten möchte”, erklärt Christoph Kuckelkorn. „Ein Vorstandstreffen ohne ihr über die Jahrzehnte gewachsenes karnevalistisches Wissen, aber auch ohne ihre menschliche Wärme und unglaubliche Einfühlsamkeit kann ich mir persönlich noch gar nicht vorstellen. Elisabeth hat den Kinder- und Jugendkarneval in Köln entscheidend geprägt und das Kinderdreigestirn fest in den Köpfen und vor allem den Herzen der Kölner etabliert. Dafür möchte ich ihr ganz besonders danken.”

v.l.n.r.: Gloria van Buuren-Wiese, Elisabeth Conin und Christine Flock mit dem Kölner Kinderdreigestirn, Prinz Balthazar I. (Zeibig), Bauer Kai (Faßbender) und Jungfrau Marie (Kirsch)

Gleichzeitig zeigte sich der Festkomitee-Präsident erfreut, zwei Nachfolgerinnen gefunden zu haben, die über große Erfahrung im Umgang mit Kindern und Jugendlichen im Karneval verfügen und sich das zeitaufwendige Amt künftig aufteilen werden. „Mit Christine Flock, die uns künftig als Mitglied des erweiterten Vorstandes unterstützen wird und Gloria van Buuren-Wiese, die als Begleiterin des Kinderdreigestirns fungieren wird, haben wir zwei Menschen finden können, deren Engagement nahtlos an die Arbeit von Elisabeth Conin anschließen wird. Darüber bin ich sehr froh.”

Christine Flock war selbst bereits Jungfrau im Kinderdreigestirn und hat im elterlichen Wohnhaus in Köln-Ossendorf schon als Jugendliche die Auftritte des Kinderdreigestirns mit vorbereitet. Später unterstützte sie zusammen mit ihrem Mann Michael immer wieder ihre Mutter bei der Organisation: „Ob reinigen der Ornate, Zöpfe flechten oder den Bus zum Auftritt fahren – bei uns gehören das Kinderdreigestirn und die Gardisten seit meiner Kindheit praktisch zur Familie”, so Christine Flock, die sich künftig auch um Jugendveranstaltungen, wie etwa die Proklamation des Kinderdreigestirns, kümmern wird.

Auch die neue Begleiterin des Kinderdreigestirns verfügt über langjährige Erfahrung im Karneval. Geboren in den Niederlanden ist Gloria van Buuren-Wiese schon seit ihrer Jugend in der Geburtsstadt ihres Großvaters zu Hause. Seit 13 Jahren ist sie im Karneval aktiv und hat unter anderem die Twänz-Workshops für jugendliche Jecke mit ins Leben gerufen. Die 50-Jährige wird sich künftig um alle organisatorischen Fragen des Kinderdreigestirns kümmern und natürlich – gemeinsam mit Christine Flock und Vorstandsmitglied Bernd Höft – die zukünftigen Kindernprinzen, Kinderbauern und Kinderjungfrauen aussuchen.


„Ich hatte schon vor ein paar Jahren angekündigt, meine Aufgaben für das Festkomitee Kölner Karneval abgeben zu wollen”, so Elisabeth Conin. „Nun hat das Festkommitee zwei Nachfolgerinnen gefunden, bei denen ich mir sicher bin, dass sie nicht nur fortführen werden, was ich in fast drei Jahrzehnten angefangen habe, sondern dass sie auch zusätzliche Impulse setzen werden. Denn gerade der Kinder- und Jugendkarneval entwickelt sich rasant weiter, und Christine und Gloria sind genau die richtigen, um diesen Prozess zu begleiten und zu fördern.”

Bild, Text: Pressemeldung Festkomitee Kölner Karneval

Donnerstag, 18. Januar 2018

Kölner Dreigestirn 2018 erfüllt Herzenswünsche: Spendengelder fließen in „Wünsch-Dir-jet”-Aktion von Cura Colonia e.V.

• Spenden für den guten Zweck statt Geschenke für das Dreigestirn
• Cura Colonia erleichtert älteren und behinderten Menschen Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

Das Kölner Dreigestirn verzichtet traditionell auf Geschenke bei seinen Auftritten und sammelt stattdessen Spenden für den guten Zweck. Die kommen 2018 einer sozialen Einrichtung ganz besonderer Art zu Gute: dem Förderverein Cura Colonia der Sozial-Betriebe-Köln.

Der 2013 gegründete Förderverein Cura Colonia e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, hilfsbedürftige Menschen, die dauerhaft oder zeitweise in Einrichtungen der Sozial-Betriebe-Köln wohnen oder von diesen beraten, betreut oder gepflegt werden, zu unterstützen. Unter dem Motto „Dat kleine Extra – för uns ahl Lück“ soll diesen Menschen – in der Regel Seniorinnen und Senioren oder Menschen mit Behinderung – die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben erleichtert werden.

Gemeinsam mit dem Kölner Dreigestirn wurde nun die Aktion „Wünsch Dir jet“ wiederbelebt. Bei dieser Aktion werden alten Menschen Herzenswünsche erfüllt, die viel Freude in den Alltag bringen. Ein Gedanke war dabei Prinz Karneval Michael II. (Michael Gerhold), Bauer Christoph (Christoph Stock) und Jungfrau Emma (Erich Ströbel) besonders wichtig. „Als Kölner Dreigestirn schenkt uns die Stadtgesellschaft so viele schöne Momente. Dieses Glückgefühl wurden wir gerne auch an die Menschen zurückgeben. 'Wünsch Dir jet' macht so etwas möglich, und deswegen freuen wir uns, in dieser Session um Unterstützung für Cura Colonia werben zu können“, so Prinz Michael II.

Anbei finden Sie einige Beispiele früherer Wünsch–Dir-jet-Aktionen:

Noch einmal ins alte Veedel
Die Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich über gemeinsame Rundfahrten mit Kleinbussen oder Taxen in ihr altes Veedel. Zu sehen, wie es jetzt dort aussieht, ob die Nachbarn noch dort wohnen, das alte Büdchen noch steht, oder was sich sonst verändert hat, ist spannend und weckt Erinnerungen.

Skypen mit dem Enkel in Amerika
Mit Tablet und Internetzugang konnte einer Seniorin kurz vor Ihrem Tod das Wiedersehen via Skype mit den Enkeln und Urenkeln in Amerika ermöglicht werden. Das Angebot fand Anklang und mit weiteren Tablets können auch andere Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige davon profitieren.

Noch einmal in die Philharmonie
Einem ehemaligen Dirigenten konnte etwa der Wunsch eines Opernbesuches ermöglicht werden. Er dirigierte von der Empore aus dem Rollstuhl heraus mit und war zu Tränen gerührt. Auch andere Bewohnerinnen und Bewohner würden gerne solche „Sehnsuchtsorte“ noch einmal besuchen. Das reicht vom Hänneschen-Theater bis zum Müngersdorfer Stadion, noch einmal das Meer sehen oder im LKW fahren.

Tierische Besuche im Pflegeheim
Besonders Menschen, die auf dem Land gelebt haben, erfreuen sich an Tierkontakten etwa mit Ponys, Schweinen oder Hunden. Diese werden in die Einrichtungen gebracht, damit auch Senioren, die das Haus nicht mehr verlassen können noch einmal in Kontakt treten können. Die Tiere werden teils sogar bis ans Bett in die Zimmer begleitet.

Haustiere geben das Gefühl gebraucht zu werden
Mithilfe von Spenden konnten in zwei Häusern die Wünsche nach einer Vogelvoliere und einem Aquarium erfüllt werden. Viele Seniorinnen und Senioren hatten früher selbst Haustiere. Die Verantwortung etwa für das Füttern der Tiere ist eine sinnvolle Aufgabe im Alltag und vermittelt das Gefühl, immer noch gebraucht zu werden. Die Tiere machen Freude und bieten Gesprächsstoff.

An der Spendenaktion können sich alle Jecken beteiligen, hier das Spendenkonto:

Gemeinnützige Gesellschaft des Kölner Karnevals mbH
IBAN:               DE31 3705 0198 1920 1617 08
BIC:                  COLSDE33XXX
Stichwort „Dreigestirn 2018“

Text: Pressemitteilung Festkomitee Kölner Karneval 

Mittwoch, 17. Januar 2018

Ford Köln: Wagenübergabe an das Kölner Dreigestirn im Kölner Karnevalsmuseum


Bereits seit 67 Jahren für den Kölner Karneval: Ford Köln stellt auch diesmal wieder Wagen und Personal für das Kölner Dreigestirn und seinem Gefolge sowie Fahrzeuge für den Rosenmontagszug. Den Schlüssel übergab Gunnar Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH.


Dreigestirn 2018 mit Elfie Scho-Antwerpes und Gunnar Herrmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der  Ford-Werke GmbH

Ehrenamtlich im Rosenmontagszug dabei: 72 Fordler, die zum einen als Mechatroniker dafür sorgen, dass der Zoch nicht stehen bleibt. Zum anderen sind 55 Bagagewagenfahrer für anständigen Nachschub von Strüßjer und Kamelle zuständig.

Hier ein Auszug aus der Pressemeldung der Ford Werke GmbH:

"Wir sind sehr stolz auf unsere langjähige Partnerschaft mit dem Festkomitee", sagte Ford-Werke-Chef Gunnar Herrmann. "Ford und Karneval, das passt einfach wunderbar zusammen: Zwei echte Kölner Institutionen, die eine lange Tradition haben, sich aber gleichzeitig immer wieder neu erfinden. Die Ford-Werke GmbH und der Karneval ortsverbunden und weltoffen - also im besten Sinne: einfach typisch kölsch!"

Die Unterstützung des Kölner Autoherstellers weiß der neue Präsident des Festkomitees Kölner Karneval Christoph Kuckelkorn sehr zu schätzen: "Wenn's um Mobilität geht, wird bei uns nicht aus der Reihe getanzt. Seit 67 Jahren können wir uns hier auf unseren Partner Ford verlassen, der die beiden Dreigestirne und ihre Equipe sicher durch die Session bringt. Dafür gilt Ford mein herzlicher Dank", sagte Kuckelkorn bei der Wagenübergabe im Kölner Karnevalsmuseum, an der außer Vertretern des Festkomitees auch das Kölner Kinderdreigestirn 2018 und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes teilnahm.

Bild: koelnerbildagentur. Text: Eigener Text, 
Auszug aus der Pressemeldung der Ford Werke GmbH


Freitag, 12. Januar 2018

Kölner Dreigestirn 2018 zu Besuch bei Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln


Das dritte Mal, und damit auch für Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln, Tradition: Der Besuch des Kölner Dreigestirns.


Jungfrau Emma, FK-Präsident Christoph Kuckelkorn, Prinz Michael II, 
Rainer Maria Kardinal Woelki, Erzbischof von Köln, Bauer Christoph

Der Erzbischof lud zu Kaffee und Häppchen ein, die anders als bei 
seinem Vorgänger, der seinen  hausgemachten schlesischen Mohnkuchen 
liebte, mehr in die Richtung "herzhaft" gingen.





Mittwoch, 10. Januar 2018

Volksbank Köln Bonn übergibt mit Großem und Kleinem Dreigestirn Spende für den „Sack e.V.“

Köln, 9. Januar 2018: Die Volksbank Köln Bonn empfängt auch im Jahr nach der Fusion das Große und Kleine Dreigestirn am Dienstag nach der Proklamation. In diesem Jahr kommen ehrenamtliche Helfer des Vereins „Der Sack e.V.“ und Kinder einer von ihm unterstützten Kita in Ossendorf in den Räumen des Vereins zusammen, um sich auf die Session einzustimmen.

Mit 
dem Besuch möchten sich die Dreigestirne aber auch die Volksbank Köln Bonn bei den ehrenamtlichen Unterstützern des Sacks für ihr unermüdliches Engagement bedanken. Jeden Monat packen sie Lebensmittelsäcke für Bedürftige und Kitas in Köln „Wir liefern Lebensmittel im monatlichen Wechsel an 850 Empfangsadressen und 16 Kindergärten, die es am nötigsten brauchen. 

Die Informationen, wer das ist, bekommen wir z.B. durch die Caritas, Pastoren oder engagierte Bürger. Die Auslieferung der Säcke erfolgt anonym und wird weitestgehend kostenneutral organisiert“, erklärt Ernst Mommertz, 1. Vorsitzender des Sacks. „Dass uns die beiden Dreigestirne dank der Vermittlung der Volksbank Köln Bonn besuchen, ist uns eine große Ehre. Wann hat man die sechs schon mal zusammen und so nah?“ Die beiden Kölner Dreigestirne packen mit an. 


Doch die beiden Dreigestirne sind nicht nur für ihre Auftritte gekommen. Eine Spende der Volksbank an die Dreigestirne wird sofort an den Sack weitergegeben. Zudem packen Prinz Michael II., Bauer Christoph und Jungfrau Emma gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Köln Bonn Jürgen Pütz und seinen Vorstandskollegen Klaus Müller und Jürgen Neutgens Lebensmittelsäcke. Das Kinderdreigestirn nimmt sich die Säcke für die Kitas vor. „Wir wollen mit dem Empfang gerade auch denen eine Freude machen, die sonst nicht in der ersten Reihe feiern“, erklärt Klaus Müller. „Als Förderer des Kinder- und Jugendkarnevals unterstützen wir das Kölner Kinderdreigestirn sowohl finanziell als auch ideell. 


"Es macht große Freude, den Nachwuchs mit so viel Begeisterung zu sehen und darin bestärken zu können.“ Elisabeth Conin, im Vorstand des Festkomitees Kölner Karneval für den Kinder- und Jugendkarneval verantwortlich, ergänzt: „Die Volksbank Köln Bonn trägt maßgeblich dazu bei, dass der Fastelovend der Kinder und Jugendlichen in Köln so erfolgreich ist. Ohne sie und die langjährige Unterstützung wäre es nicht so einfach, so viele Kinder aus allen gesellschaftlichen Gruppen an den Fastelovend heranzuführen.“

Ein Stück Tradition: Das Karnevals-T-Shirt für Groß und Klein Jürgen Pütz übergibt mit Klaus Müller und Jürgen Neutgens dem Kölner Trifolium und dem Kölner Kinderdreigestirn zudem die ersten der 7.500 Karnevals-T-Shirts, die diesmal die zurückliegende Fusion des Kölner und Bonner Hauses illustriert aufgreifen. Die T-Shirts werden ab dem 10. Januar 2018 – so lange der Vorrat reicht – kostenlos in den Kölner Geschäftsstellen der Volksbank ausgegeben.

Bilder, Texte: 
Volksbank Köln Bonn

Kölner Dreigestirn 2018 besucht die GILDEN-Brauerei

Zu Besuch in der GiLDEN-Brauerei in Mühlheim: Das Kölner Dreigestirn 2018. Die GILDEN-Brauerei ist schon seit Jahren offizieller Partner des Festkomitees Kölner Karneval
"Karneval ist ein ganz besonderer Teil des Kölschen Brauchtums. Es freut uns daher sehr, dass wir so eng mit dem Festkomitee und dem Karneval verbunden sind", sagt Gilden Kölsch Brand Managerin Annika Bruder.

Hier einige Eindrücke:


Jede GILDEN-Kölsch Flasche wird zu Karneval mit einem Sonderkronkorken verschlossen, der ein Emblem einer der an die 100 Kölner Karnevalsvereine und Traditionskorps trägt.

Prinz Michael II.

Dreigestirn 2018: Jungfrau Emma,  Prinz Michael II, Bauer Christoph

Blick in die Produktionshalle

















Montag, 8. Januar 2018

25.000 Zuschauer bei drei Shows in Köln: Sold-out-Award an die Ehrlich Brothers

Drei Shows mit 25.000 Besuchern – die Ehrlich Brothers sorgten am Wochenende für eine prall gefüllte LANXESS arena. Zwei der drei Shows waren ausverkauft, womit sich die Zauberbrüder den Sold-out-Award der LANXESS arena verdienten. 

Bild (v.l.): Andreas Ehrlich, Chris Ehrlich, Stefan Löcher, rund 40 Kinder des „Bunten Kreis“ (im Hintergrund). Fotocredit: AMG

Die lockere Art, mit der die beiden ihre Magie präsentieren, begeistert Zuschauer aller Altersklassen. Auch wenn es mal gruselig wird und einer der beiden von einer Riesensäge halbiert wird, damit der andere mit vier Beinen davontanzen kann, geschieht dies immer mit einem Augenzwinkern anstatt mit übertriebener Zaubermystik. Egal, ob Münzen durch einen Glastisch wandern oder Menschen aus dem Publikum von einem Ort an einen anderen teleportiert werden: Wenn Helfer aus dem Publikum gesucht werden, sind Freiwillige sofort zur Stelle. Eine regelrechte Ansammlung von Kindern gibt es, wenn Andreas und Chris Ehrlich zum magischen Flohzirkus bitten.

Dass sie nicht nur auf der Bühne mit Kindern umgehen können, bewiesen die Ehrlich Brothers auch bei der Übergabe des Sold-out-Awards zwischen den beiden Shows am gestrigen Sonntag. Auf Einladung der LANXESS arena waren rund 40 Kinder des „Bunten Kreis“ bei der Mittagsshow und übergaben im Anschluss daran gemeinsam mit Arena-Geschäftsführer Stefan Löcher den Award an die beiden Zauberer.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass die Jungs sich zwischen den Shows derart viel Zeit für die Kinder nehmen“, bedankte sich Löcher bei der Übergabe und zeigte sich begeistert von der Entwicklung der beiden Brüder: „Die Show wird von Jahr zu Jahr spektakulärer und begeistert mittlerweile die Massen. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Ehrlich Brothers nochmal 10.000 Tickets draufgelegt. Vielleicht schaffen wir im kommenden Jahr noch die vierte Show.“

Über den „Bunten Kreis“:
Der Bundesverband Bunter Kreis e.V. organisiert, informiert, fördert und vernetzt bundesweit mehr als 80 Nachsorge-Einrichtungen. Sie alle unterstützen schwer und chronisch kranke Kinder und Jugendliche und deren Familien nach der Entlassung aus der Klinik bei der Eingliederung in den Alltag zu Hause. Das oberste Ziel des Bundesverbands ist es, qualitätsvolle Nachsorge-Arbeit flächendeckend in Deutschland verfügbar zu machen.

Samstag, 6. Januar 2018

Neues Kölner Dreigestirn im Gürzenich proklamiert

Jetzt ist es endlich offiziell: Das neue Kölner Dreigestirn ist im Amt! Prinz Michael II. (Gerhold), Bauer Christoph (Stock) und Jungfrau Emma (Erich Ströbel) wurden bei der Proklamation im Gürzenich vom Publikum begeistert empfangen. Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm gab das Festkomitee Kölner Karneval an diesem Abend einen ersten Ausblick auf die Session 2018, die unter dem Motto „Mer Kölsche danze us der Reih” steht.

Das Kölner Dreigestirn 2018: Prinz Michael II. (Gerhold) in der Mitte mit 
Bauer Christoph (Stock) und Jungfrau Emma (Erich Ströbel).
Foto: Festkomitee Kölner Karneval / Costa Belibasakis

Nach der Vorstellung durch den neuen Festkomitee-Präsidenten Christoph Kuckelkorn und der anschließenden Proklamation durch Oberbürgermeisterin Henriette Reker konnte Prinz Michael seine Gefühle kaum in Worte fassen: „Für uns geht ein Traum in Erfüllung. Die nächsten Wochen werden für uns Drei eine einzigartige Erfahrung sein, dafür bedanken wir uns bei allen, die uns bis hierhin geholfen haben – allen voran unsere Nippeser Bürgerwehr”. Das Traditionskorps aus dem Kölner Norden stellt in dieser Session nach 1978, 1994 und 2003 zum vierten Mal in ihrer Geschichte das Dreigestirn. Während ihrer jecken Regentschaft werden die Drei neben über 400 Auftritten auf den Bühnen Kölns vor allem das Engagement für Ältere Menschen in den Vordergrund stellen und dabei mit dem Cura Colonia e.V. zusammenarbeiten.

Die Oberbürgermeisterin nutzte die Proklamation für einen humorvollen und natürlich kölschen Appell mit ernstem Hintergrund: Sie spielte auf die Vorfälle am 11.11. an, die mit Karneval nicht nur aus ihrer Sicht nichts zu tun haben: „Us der Reih ze danze hät nur dann Charme, wann die Reih och noch als Reih ze erkenne es. Dat müsse mer widder op de ‚Reih’ krieje.” Zur Umsetzung Ihrer Forderung nahm sie noch auf der Bühne die drei Regenten der kölschen Jecken in die Pflicht, die selbstverständlich zustimmten.

Das künstlerische Programm des Abends wurde vom Thema „Tanzen” bestimmt. Ob die Dancing Queen des Musicals „Mamma Mia” zur Einstimmung, der gemeinsame Tanz der Funkenmariechen und Tanzoffiziere aller Kölner Traditionskorps oder der erstmals aufgeführte Gemeinschaftstanz aller Kölner Tanzgruppen (mit über 60 Tänzern gleichzeitig auf der Bühne) – mitreißende Rhytmen und bunte Tanzformationen bestimmten den ganzen Abend das Bild. Dabei bewährte sich auch das brandneue Bühnenbild, das zusammen mit dem neuen Partner Deiters entwickelt worden war und nicht nur tolle Lichteffekte ermöglicht, sondern durch eine neue Konstruktion vor allem mehr Platz auf der Bühne bietet. Neben den Tänzern boten Wortakrobaten wie Marc Metzger, Bernd Stelter, Dave Davis als Motombo und Frau Kühne sowie die kölschen Bands Klüngelköpp, Höhner und Paveier den stimmungsvollen Rahmen der Proklamation.

Hochkarätig wie das Programm war auch das Publikum im Gürzenich. Die Politik war neben Oberbürgermeisterin Henriette Reker unter anderem durch die NRW-Minister Herbert Reul (Inneres) sowie Yvonne Gebauer (Schule und Bildung) sowie durch die Bürgermeister der Stadt Köln vertreten. Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki verfolgte den Abend ebenso gespannt wie Ralf Domning, der Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbands Köln. Aber auch Prominente wie Fußball-Legende Toni Schumacher, WDR-Intendant Tom Buhrow oder Moderator Jean Pütz und die kölsche Mundartsängerin Marie-Luise Nikuta ließen sich die Proklamation des Kölner Dreigestirns nicht entgehen.

Donnerstag, 4. Januar 2018

Festkomitee Kölner Karneval präsentiert neues Bühnenbild für die Session 2018: LED-Verkleidung und Illuminationskonzept für den Großen Saal im Gürzenich

Köln, 4. Januar 2018. Einen Tag vor der Proklamation des designierten Kölner Dreigestirns 2018 präsentierte Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn heute das neue Bühnenbild im Großen Saal des Gürzenichs. Mit kunstvollen Illuminationen und neuer LED-Verkleidung ist in der Session 2018 für jede Veranstaltung das richtige stimmungsvolle Setting möglich.

Im Mittelpunkt des Bühnenbildes steht wieder die große LED-Leinwand, die nach ihrer Premiere im letzten Jahr nun ein fester Bestandteil der karnevalistischen Bühne ist. Sie kann während der Session für individuelle Einspieler genutzt werden, die das Sessionsmotto oder Informationen der einzelnen gastgebenden Karnevalsgesellschaften zeigen. Umrahmt wird die LED-Wand von der Kölner Stadt-Kulisse sowie – passend zum diesjährigen Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“ – von verschiedenen Tänzerfiguren in den Farben des Sessionsmottos.

Neu ist die Frontverkleidung der Bühnenelemente mit LED-Lichtern, die stimmungsvoll in unterschiedlichen Farben geschaltet werden können. Ebenfalls erstmalig werden über die gesamte Länge des Saals Lichttrassen angebracht. Das so umgesetzte Illuminationskonzept unterstreicht die feierliche Atmosphäre bei den Veranstaltungen. Im Vergleich zu den Vorjahren wird die Bühnenkonstruktion ab sofort nicht mehr gestellt, sondern als Hängekonstruktion befestigt. Damit bietet die Bühne in der Tiefe rund eineinhalb Meter mehr Platz für die Künstler. In der Session wird eine zweite große LED-Wand Platz im Foyer finden. Einspieler mit Marc Metzger informieren hier die Besucher auf humorige Art über „Benimmregeln“ auf einer Karnevalssitzung.


 v.l.n.r.: Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn mit Franz Josef Khalifeh (müllermusic), Herbert Geiss (Deiters) und Bernhard Conin (KölnKongress)

„Mit den verschiedenen Video- und Lichtwänden sowie der Dekoration im Saal bieten wir den Zuschauern und unseren Mitgliedsgesellschaften ein rundum gelungenes, modernes Unterhaltungskonzept“, freut sich Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. „Das alles wäre nicht möglich ohne die Unterstützung unserer Partner, denen ich dafür sehr verbunden bin.“

Bei der Erstellung des Bühnenbildes bringt sich Deiters dieses Jahr erstmals als starker Partner ein – nicht nur im Saal, sondern auch in der Außenverkleidung des Gürzenich mit dem überdimensionalen Mottoschal am Fahrstuhl. „Wir haben alles darangesetzt, dass der Karneval in der Stadt noch erlebbarer wird, hier im Saal und im Foyer mit großen LED-Flächen, innovativen Video-Einspielern und auf dem gläsernen Aufzug draußen vor dem Gürzenich mit dem riesengroßen Mottoschal darauf. Unser Motto ist: ‚Wir verkleiden die ganze Welt.’ Und jetzt geben wir dem Gürzenich auch eine Art Verkleidung, das passt perfekt“, erklärt Deiters-Geschäftsführer Herbert Geiss. „Mit diesem Schritt heben wir die Kooperation zwischen dem Festkomitee und Deiters auf die nächste Stufe. Wir rücken noch mal einen Schritt näher an den Karneval und geben damit auch wieder einiges an den Karneval zurück. Das Bühnenbild in so einem traditionellen Haus wie dem Gürzenich und damit unter anderem das Bühnenbild für die Proklamation des Dreigestirns zu präsentieren, macht uns schon sehr stolz.“

KölnKongress zeichnet für die Dekoration in den Sälen und den Foyers sowie für die Lichtinstallation verantwortlich. „Die festlich-karnevalistische Dekoration des Gürzenich stimmt unsere Gäste schon im Vorfeld auf das tolle Bühnenprogramm ein. Wir freuen uns, auch in dieser Session den Karnevalisten und dem Publikum einen wunderbar dekorierten Gürzenich präsentieren zu können“, so Bernhard Conin, Geschäftsführer der KölnKongress GmbH. Zu den weiteren Unterstützern zählen auch müllermusic, wie in den Vorjahren verantwortlich für die gesamttechnische Konzeption und Umsetzung des Bühnenbildes, sowie Gahrens + Batterman als Sponsor der Bühnen-LED-Wand.


Bild, Text: Festkomitee Kölner Karneval

Galeria Kaufhof Köln Hohe Straße und Festkomitee Kölner Karneval definieren ihre Partnerschaft neu

Köln, 4. Januar 2018 – Galeria Kaufhof Hohe Straße und das Festkomitee Kölner Karneval setzen ihre jahrelange Partnerschaft fort und stellen die Kooperation neu auf. Künftig präsentiert sich Galeria Kaufhof als Hauptpartner des Festkomitees in mehreren Bereichen des Kölner Karnevals: Finanzielle Unterstützung fließt in unterschiedliche Projekte, so etwa in die Förderung des Kinder- und Jugendkarnevals. Mit der jecken Gestaltung ihrer Schaufenster gibt die Galeria Kaufhof zudem nicht nur den dem Festkomitee angeschlossenen Gesellschaften eine Bühne, sondern leistet auch einen aktiven Beitrag für mehr Sichtbarkeit des Karnevals im Stadtbild.

Eine lieb gewonnene Tradition hat auch weiterhin ihren festen Platz: das Aufwiegen des Kölner Dreigestirns und Kölner Kinderdreigestirns. Je mehr die sechs Tollitäten auf die Waage bringen, desto mehr Lebensmittel werden durch die Galeria Kaufhof an soziale Einrichtungen verteilt, die sich um bedürftige Menschen kümmern. „Wir sind sehr froh, dass die Galeria Kaufhof diese Werte weiter unterstützt und die Sozialkraft des Kulturguts Kölner Karneval unterstreicht“, so Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval.

Darüber hinaus ist die Galeria Kaufhof ab sofort offizieller Ausstatter des Festkomitees Kölner Karneval. „Für uns ist es sehr wichtig, dass diese langjährige Partnerschaft auch weiter Bestand hat und die Galeria Kaufhof den Kölner Karneval auf so vielfältige Art und Weise unterstützt“, betont Christoph Kuckelkorn.

Über Jahrzehnte hatte die Galeria Kaufhof Köln Hohe Straße als Partner des Festkomitees das Bühnenbild im Gürzenich gestaltet. Von Jahr zu Jahr wurde das Erscheinungsbild modernisiert – angefangen über die an das Sessionsmotto angelehnte jährlich wechselnde Motto-Visualisierung bis hin zur Überarbeitung der gesamten Technik. „Wir sind mit dem Festkomitee im Rahmen der Entwicklung des Bühnenbildes in den letzten Jahren einen tollen Weg gegangen, der mit dem letztjährigen Bühnenbild und der integrierten LED-Wand sicherlich einen Höhepunkt erreicht hat. Daher haben wir uns frühzeitig mit dem Festkomitee ausgetauscht, um unserem Engagement im Karneval eine neue Richtung zu geben“, so Petula Schepers, Geschäftsführerin Galeria Kaufhof Hohe Straße. „Nun freuen wir uns gespannt auf die neuen Schwerpunkte.“

Das Aufwiegen mit dem Kölner Dreigestirn und Kölner Kinderdreigestirn findet in diesem Jahr kurz nach der Proklamation, am Dienstag, 9. Januar um 16:30 Uhr in der Galeria Kaufhof Hohe Straße statt.

Text: Festkomitee Kölner Karneval

Dienstag, 2. Januar 2018

Ticketverkauf auf dem Neumarkt startet: Am 03. Januar öffnet der Kaatebus seine Türen

• Tickets für Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaften sowie für Tribünenplätze des Rosenmontagszuges und der Schull- un Veedelszöch
• Lizensierte Karnevalsprodukte (Mottoschal, Festabzeichen etc.)
• Öffnungszeiten bis Weiberfastnacht

Am Mittwoch, 3. Januar 2018 um 9:30 Uhr öffnet der knallrote „Kaatebus“ des Festkomitees Kölner Karneval seine Türen. Der Bus steht während der Session mitten auf dem Neumarkt und bietet allen Jecken umfassende Angebote zu den vielen Karnevalsveranstaltungen. Dazu zählen Karten für Veranstaltungen des Festkomitees und der angeschlossenen Kölner Karnevalsgesellschaften, Tribünenkarten für den Kölner Rosenmontagszug und die Schull- un Veedelszöch sowie die originalen Kölner Karnevalsprodukte des Festkomitees, wie z. B. Festabzeichen, Mottoschal, T-Shirts und vieles mehr.

Die Einnahmen aus dem Verkauf dieser Produkte dienen ausschließlich dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Kulturguts Kölner Karneval sowie der Realisierung von sozialen Engagements des Festkomitees, wie z.B. dem Bau barrierefreier Tribünenplätze.

Der „Kaatebus“ ist die zentrale Kartenvorverkaufsstelle direkt auf dem Kölner Neumarkt und steht dort vom 03.01.2018 bis Weiberfastnacht, dem 08.02.2018 um 14.30 Uhr.

Öffnungszeiten ab Mittwoch, den 03.01.2018:

– Di. bis Fr.: 09.30 – 18.30 Uhr
– Samstag: 09.30 – 16.30 Uhr
– Do. 08.02.18: 09.30 – 16.30 Uhr

Wie bereits in den vergangenen Jahren unterstützt die Kreissparkasse Köln als langjähriger Kooperationspartner den Kaatebus auch in der Session 2018. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird den Karnevalsgesellschaften ermöglicht, ihre Veranstaltungen auf Flachbildschirmen im Kaatebus sowie in der Hauptstelle der Kreissparkasse Köln am Neumarkt zu bewerben und einem breiten Publikum vorzustellen. Auf diese Weise werden die Karnevalsgesellschaften beim Verkauf ihrer Eintrittskarten und damit bei der Refinanzierung ihrer vielfältigen Veranstaltungen unterstützt.


Text, Bild: Festkomitee Kölner Karneval