Samstag, 11. November 2017

Großes Dankeschön an Kölner Polizei: Rosenmontagszugfiguren finden neues Zuhause im Polizeipräsidium

• Würdigung der Polizeiarbeit an den jecken Tagen
• Zugleiter Alexander Dieper übergibt Figuren an Jürgen Mathies und Uwe Jacob
• Rund 1.700 Polizisten Rosenmontag 2017 im Einsatz

Einen Tag vor der Sessionseröffnung nutzt das Festkomitee Kölner Karneval die Gelegenheit, die hervorragende Polizeiarbeit an den jecken Tagen zu würdigen. Mit „Hänneschen“ und „Bärbelchen“, die „Oskar, dem freundlichen Polizisten“ zwei Lebkuchenherzen überreichen, wurde der Kölner Polizei bereits beim vergangenen Rosenmontagszug gedankt. Alexander Dieper, Zugleiter und Vizepräsident des Festkomitees, übergab diese Figuren heute an Uwe Jacob, den Kölner Polizeipräsidenten, und seinen Vorgänger, den heutigen Staatssekretär Jürgen Mathies. Im Foyer des Polizeipräsidiums werden die Figuren nun ein neues Zuhause finden.

Rund 1.700 Polizisten waren am vergangenen Rosenmontag in Einsatz, die Kölner Polizei erhielt dazu bundesweite Unterstützung. „Mit strukturellen Änderungen und erhöhten Einsatzkräften, angepasst an die leider nötigen steigenden Sicherheitsvorkehrungen, sorgt die Polizei erst dafür, dass wir unseren Job machen und der Stadt dieses schöne Fest geben können“, betont Alexander Dieper.


Zugleiter Alexander Dieper (links), Staatssekretär Jürgen Mathies (Mitte)
und der Kölner Polizeipräsident Uwe Jacob

Dafür bedanken sich – stellvertretend für alle kölschen Jecken – Hänneschen und Bärbelchen bei Oskar, dem freundlichen Polizisten. Dieses Dankeschön gilt allen Polizistinnen und Polizisten, die an Rosenmontag und allen anderen Karnevalstagen im Einsatz sind. Sie übernehmen eine ganz besonders anspruchsvolle Aufgabe und sie erfüllen sie ganz hervorragend. Gerade Kölner Polizisten wird hier ein besonderes Opfer abverlangt – schließlich wollen vielen von ihnen an den tollen Tagen selbst auch gerne feiern und sind stattdessen im Einsatz, damit andere feiern können.

Jürgen Mathies, der als damaliger Polizeipräsident den Einsatz verantwortete, freute sich sehr über die besondere Ehrung durch das Festkomitee, die erstmals Original-Elemente aus dem Rosenmontagszug einer Dauerausstellung zuführte: „Ich war außerordentlich gerührt über diese spezielle Wertschätzung, als ich die Figuren erstmals im letzten Zug gesehen habe. Das zeigte mir, dass die schwierige Arbeit der Polizei auch in der Öffentlichkeit anerkannt und gewürdigt wird. Und dass sich das Bild der Polizei bei den Kölner Bürgerinnen und Bürgern auch gewandelt hat. Dass die Figuren nun im Foyer des Präsidiums stehen, ist natürlich ein ganz besonderes Highlight.“

Die Figuren des Rosenmontagszuges 2017 waren auch ein explizites Dankeschön an Jürgen Mathies für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Das Konzept der Polizei, dass in den vergangenen Jahren auf seine Initiative zurückging, gibt uns Jecken ein Höchstmaß an Sicherheit und dadurch auch die Leichtigkeit, unbeschwert und fröhlich zu feiern“, so Dieper.  „Für die Zukunft freue ich mich auf eine ebenso enge und gute Zusammenarbeit mit dem neuen Polizeipräsidenten Uwe Jacob“.

Bild, Text: Festkomitee Kölner Karneval

Keine Kommentare: