Mittwoch, 19. Juli 2017

Am 11. April 2018 in der LANXESS arena: Cesar Millan Live on Tour 2018

Hundeliebhaber können aufatmen – im April 2018 kommt der „Hundeflüsterer“ Cesar Millan aus den USA mit seinem neuen Programm „Once Upon A Dog“ zurück in die Arenen des deutschsprachigen Raums. Premiere feierte Millans neue Show im Februar 2017 in Oberhausen. Insgesamt 50.000 Zuschauer konnten in der Folge in sechs ausgewählten Städten Deutschlands seinen lehrreichen und äußerst unterhaltsamen Ausführungen zum Thema Hund und die Spezies Mensch beiwohnen.

Cesar klärt in „Once Upon A Dog“ in gewohnter Manier, aber mit neuen Beispielen - sowohl live als auch in „märchenhaften“ Videos - sein Publikum über den richtigen Umgang mit unserem liebsten Hausgenossen auf. Nach dem nahezu ausverkauften ersten Durchlauf zeigt Millan seine neue LiveEdutainmentshow im nächsten Jahr an weiteren 19 Stationen in Deutschland und Österreich und wird damit seine bislang längste Tournee im deutschsprachigen Raum absolvieren.

Cesar Millan geht in seinem neuen Programm „Once Upon A Dog“ existenziellen Fragen des Zusammenlebens zwischen Hund und Frauchen/Herrchen nach: Wie gestaltet sich eine gelungene Beziehung zu meinem vierbeinigen Freund und was trägt dazu bei, dass sie misslingt? Was mache ich für einen ersten Eindruck auf meinen Hund und wie reagiert er darauf? Wie überträgt sich meine Energie auf den Hund und wie kann ich meine Energie so lenken, dass mein schwanzwedelnder Begleiter auch ohne Hilfsmittel folgt? Warum ist mein süßes Schoßhündchen zum Haustyrannen mutiert? Diesen und anderen Fragen, mit denen sich Hundehalter täglich konfrontiert sehen, widmet sich Cesar Millan in seiner LiveEdutainmentshow. Anhand echter Geschichten, persönlicher Erinnerungen und mittels Live Demonstrationen entwickelt der Starhundetrainer eine emotionale Geschichte der Aufs und Abs im Leben mit Hund und gibt Aufschluss darüber, wie Mensch und Tier zu einer glücklichen und ausgewogenen Beziehung gelangen können.

Wie immer lehrreich, interessant und mit viel Humor präsentiert Cesar Millan gemeinsam mit vier- und zweibeinigen Freunden seinem Publikum eine unterhaltende Show, nach deren Besuch das heimische Zusammenleben zwischen Mensch und Tier sicherlich besser klappt. Denn der beliebte Hundetrainer Cesar Millan weiß, wie schwierig sich die Beziehung zwischen Hund und ganzer Familie gestalten kann. Er teilt im Rahmen seiner neuen Show „Once Upon A Dog“ – nicht nur für Hundeliebhaber – sein Expertenwissen mit seinem Publikum, das ihm an den Lippen hängt.

Und damit seine Botschaft auch verstanden wird, steht ihm dabei im deutschsprachigen Raum Daniel Boschmann, Moderator des SAT.1 Frühstücksfernsehens, zur Seite. Gemeinsam mit Cesar überträgt er im Plauderton und zuweilen im heiteren Schlagabtausch Cesars Ausführungen ins Deutsche. Dabei wird nicht einfach nur übersetzt, sondern Cesar und sein deutschsprachiges Pendant tragen auf der Bühne Meinungsverschiedenheiten aus, diskutieren regionale Besonderheiten der jeweiligen Tourstadt und interagieren gut gelaunt und in humorvoller und unterhaltender Weise miteinander.

Cesar Millan ist weltweit anerkannter und verehrter Experte in Sachen Hundeerziehung. Seine Methoden ermöglichen eine glücklichere und gesündere Beziehung zwischen den Menschen und ihren vierbeinigen Begleitern. In seiner über 25-jährigen Arbeit mit Hunden hat er eine erfolgreiche Philosophie von Vertrauen, Respekt und Liebe entwickelt, um aggressive, ängstliche und zwangsgestörte Hunde zu resozialisieren, aber auch das alltägliche, normale Miteinander zwischen Menschen und ihrem treuen Hausgenossen zu entspannen.

Sein außergewöhnliches Talent entdeckte der Hundecoach schon als Jugendlicher auf der Farm seines Großvaters in Mexiko. Heute liegt ihm ganz Hollywood zu Füßen: Stars wie Vin Diesel, Nicolas Cage, Scarlett Johansson, Charlize Theron, Will Smith oder PINK haben Cesar Millan ihre Schützlinge anvertraut. Nicht umsonst wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und ist ein beliebter Gast in amerikanischen TV-Shows. In Deutschland sind seine beiden TV-Serien „Der Hundeflüsterer“ auf Sixx und „Notruf Hund“ auf Nat Geo Wild zu sehen.

Zahlreiche Tierschutz-Projekte hat er ins Leben gerufen, wie das „Cesar Millan PACK Project“ oder sein „Dog Psychology Center“, in welchem er mit auffällig gewordenen Hunden arbeitet. In sechs Büchern, zahlreichen DVDs, zwei TV-Serien und weltweiten Live-Performances teilt er sein Wissen mit Hundeliebhabern rund um die Welt. „Ich rehabilitiere Hunde und ich trainiere Menschen“, sagt Cesar Millan über sich und seine Arbeit. Wie das geht, können Hundefans und andere interessierte Zuschauer im April 2018 in 19 Städten Deutschlands und Österreichs erfahren.
Quelle: Semmel Concerts Entertainment GmbH

                                                                                                                                                                 


Ab dem 21.07.2017 Tickets sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Dienstag, 11. Juli 2017

Am 18. April 2018 in der LANXESS arena: THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW 2018 –„TIME“: 30 Years Of Celebrating Pink Floyd

Die weltweit erfolgreichste Pink-Floyd-Tribute-Band kommt 2018 mit neuem Programm nach Deutschland zurück. Mit „TIME – 30 Years Of Celebrating Pink Floyd“ feiern die Australier ihr 30-jähriges Jubiläum und haben dafür ein grandioses Best-of-Set aus Hits und Perlen ihrer britischen Vorbilder zusammengestellt.Am 18. April 2018 macht die Show Station in Deutschlands größter und bestbesuchter Multifuktionsarena.


Die kommende Tournee, die insgesamt 14 Termine umfasst und bereits die elfte Produktion ist mit der die Australier die Pink-Floyd-Fans hierzulande begeistern, steht unter einem ganz besonderen Motto – anlässlich eines ganz besonderen Jubiläums. Einen großartigen Floyd Song aufgreifend, feiert die Band im kommenden Jahr mit „TIME – 30 Years Of Celebrating Pink Floyd“ ihr 30-jähriges Jubiläum: Was 1988 in Adelaide mit dem Aushang eines Zettels mit der Aufschrift „Sänger und Keyboarder für Band gesucht. Professionelle Einstellung Voraussetzung. Wir spielen nur Pink Floyd“ in einem Plattenladen begann, füllt heute große Hallen auf der ganzen Welt und ist längst zu einer musikalischen Institution geworden, die Maßstäbe setzt. Kein Wunder, lautete das Credo der Australier doch von Anfang an: So nah am Original wie nur möglich. Dass sie ihr Handwerk perfekt beherrschen, hat THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW bereits einem Millionenpublikum bewiesen und selbst kritischste Fans überzeugt. 

Angesichts der satten, aber sensibel ausgesteuerten Sounds und Stimmen, die wie die der Originale klingen, zerstreuen sich bei den Konzerten der Band schnell jegliche Zweifel daran, dass hier niemand anderes als leidenschaftliche Musiker auf der Bühne stehen, die sich der enormen Herausforderung, der sie sich stellen, jeden Moment bewusst und ihr auch gewachsen sind. Durch ihr detailverliebtes Streben, den Sound und die Show von Pink Floyd so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelingt es ihnen, das breite Spektrum zwischen den psychedelischen Träumen der 1960er Jahre und dem Bombast der 1980er Jahre auf einzigartige Art und Weise auf die Bühne zu bringen und die Atmosphäre eines Pink-Floyd-Konzertes wiederzugeben.

Die Qualität ihres Tuns sprach sich bis zu Pink-Floyd-Gitarrist und -Sänger David Gilmour herum, der THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW bei einem ihrer Konzerte in England einen Besuch abstattete und die Band anschließend einlud, auf der Party zu seinem 50. Geburtstag in London zu spielen. In Kombination mit einer aufwändigen Licht- und Lasershow und passenden Animationen, die die Musik visuell untermalen, wird der Auftritt von THE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW im kommenden April in der Kölner LANXESS arena mit Sicherheit erneut zu einem einmaligen Konzerterlebnis.

                                                                                                                      Quelle: FKP Scorpio Konzertproduktionen GmbH


Sichern Sie sich ab dem 14.07.2017 Ihre Tickets

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.



Freitag, 7. Juli 2017

Köln Bonn Airport: Jugend gegen AIDS e.V. präsentiert Truck für CSD

Regenbogenfarben am Köln Bonn Airport: Anlässlich des CSD wurde heute der Parade-truck der Jugendorganisation Jugend gegen AIDS e.V., kurz JGA, vor dem Terminal 1 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Aktion ist Teil der aktuellen Kampagne „Herzlich willkommen zum Christopher Street Day – Do what you want. Do it with love, respect and condoms“. Mit ihr wirbt JGA zum bereits vierten Mal am Flughafen für eine offene und tolerante Gesellschaft. Ein farbenfrohes Highlight gibt es heute Nacht ab 23 Uhr. Dann wird das Terminal 1 in Regenbogenfarben erstrahlen – ein weit sichtbares Symbol für den CSD und eine Premiere am Flughafen.


Daniel Nagel, Michael Garvens, Andreas Bothe, Elfi Scho-Antwerpes, 
Jörg Schmidt, Dr. Michael von Poncet

Mit dabei auf dem JGA-Truck: Andreas Bothe, Staatssekretär im NRW-Familien-ministerium, Kölns Erste Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, Flughafenchef Michael Garvens, Jörg Schmidt, Konzernpersonalleiter AXA AG, Dr. Michael von Poncet, Medizinischer Direktor von Janssen Deutschland, CSD-Demonstrationsleiter Jörg Kalitowitsch und der Vorstandsvorsitzende von Jugend gegen AIDS, Daniel Nagel.

„Ich danke dem Verein Jugend gegen AIDS und dem Köln Bonn Airport für diese wichtige Kampagne, die Reisende aus aller Welt bunt und weltoffen in Köln begrüßt. Besonders an diesem Wochenende ist der Flughafen nicht nur das Tor zum Rheinland, sondern auch zu Vielfalt und Toleranz“, sagte NRW-Staatssekretär Andreas Bothe. 

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes unterstrich die Signalwirkung der Aktion: „Die Kampagne zum CSD hat jedes Jahr eine große Wirkung auf alle Fluggäste am Airport und macht sie noch einmal darauf aufmerksam, wofür Köln, der Flughafen und der CSD stehen: eine weltoffene, moderne, bunte Gesellschaft, in der die Vielfalt anerkannt und ausgelebt werden kann. Wo, wenn nicht hier, können wir uns solidarisch mit allen Menschen zeigen und für eine vielfältige Gesellschaft stark machen.“

Nach dem Start 2014 hat der Flughafen zum vierten Mal gemeinsam mit JGA die CSD-Willkommensaktion gestartet. „Der Köln Bonn Airport ist ein Ort der Begegnung für Menschen aus aller Welt. Dass wir nun schon zum vierten Mal mit unserer Willkommenskampagne anlässlich des CSD ein starkes Zeichen für Toleranz setzen können, freut uns besonders. Wir sind stolz, auf diese Weise ein Teil der bunten, vielfältigen Gesellschaft in Köln zu sein und heißen alle Gäste des CSD ganz herzlich am Köln Bonn Airport willkommen“, sagte Flughafenchef Michael Garvens.

Jörg Schmidt, Konzernpersonalleiter bei AXA Deutschland, lobte auch das Engagement der Mitarbeiter seines Hauses: „Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass die Teilnahme an der Parade – am Sonntag werden dieses Jahr mehr als 250 Mitarbeiter, Freunde und Angehörige an unserem Zug sein – uns Jahr für Jahr aufzeigt, wie wichtig das Engagement in Sachen Diversity weiterhin ist. Es ist großartig, dass der Zuspruch und die Zahl der Unterstützer hier und auch bei uns ungebrochen wachsen.“
„Es ist schön zu sehen, wie jedes Jahr alle Menschen hier zum Christopher Street Day mit offenen Armen empfangen werden“, zeigte sich auch Dr. Michael von Poncet, Medizinischer Direktor beim forschenden Arzneimittelhersteller Janssen Deutschland, von der positiven Resonanz auf die Kampagne begeistert. „Die Themen Offenheit und Toleranz haben bei uns im Unternehmen einen hohen Stellenwert. Wir reden nicht nur darüber, sondern leben diese Einstellung aktiv.“



Auf Bannern, Leuchtreklametafeln und Video-Leinwänden werden die Passagiere begrüßt. Außerdem sind JAG-Mitglieder zwei Wochen lang im Flughafen unterwegs und machen Reisende auf die Kampagne aufmerksam. „Die CSD-Kampagne am Airport ist nicht nur zu einem schönen Brauchtum, sondern zu einem starken Zeichen für eine offene Gesellschaft geworden. Wir sind dankbar für die Unterstützung unserer Partner, ohne die diese große Willkommenskampagne nicht möglich gewesen wäre. Gemeinsam zeigen wir, dass jeder Mensch in Köln herzlich willkommen ist, egal wen man liebt. Wir tragen unsere Werte vom Flughafen bis zur Parade und in die ganze Stadt: Do what you want. Do it with love, respect and condoms“, so Daniel Nagel, Vorstandsvorsitzender von Jugend gegen AIDS e.V.
Schirmherr der Aktion ist auch in diesem Jahr die Landesregierung des Landes Nordrhein-Westfalen. Zu den Unterstützern der Willkommenskampagne gehören
neben dem Flughafen Köln/Bonn die AXA AG, Eurowings sowie Janssen Deutschland.

Presseinformation Köln Bonn Airport / Jugend gegen Aids e.V.
Bilder: koelnerbildagentur.de

Donnerstag, 6. Juli 2017

Pressesprecherin des Festkomitees: Sigrid Krebs verlässt den Festkomitee-Vorstand im Herbst 2017

Etwas persönliches vorab: Die koelnerbildagentur begleitet seit 2007 den Kölner Karneval und das Kölner Dreigestirn mit Foto und Video. Wir danken Sigrid Krebs für die wunderbare, unproblematische Zusammenarbeit und wünschen ihr von Herzen alles Gute für die Zukunft.

Franz Gerd Frank für die koelnerbildagentur.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Zur kommenden Jahreshauptversammlung des Festkomitee Kölner Karneval, am 16. Oktober 2017, wird Sigrid Krebs (54) ihr Ehrenamt als geschäftsführender Vorstand für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit niederlegen. Ihr designierter Nachfolger ist Michael Kramp (49), Leiter des Ressorts „Mitgliederservice“ im Festkomitee-Vorstand, der sich zu diesem Termin zur Wahl stellen wird.

Sigrid Krebs hat sich aus beruflichen Gründen zu diesem Schritt entschieden. Seit einigen Jahren ist sie hauptberuflich Pressesprecherin und Referentin Unternehmenskommunikation der Kliniken Köln (Krankenhäuser Merheim, Holweide und Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße) und freut sich dort auf neue Projekte: „Nach vierzehn Jahren im Festkomitee gehe ich mit Wehmut und Vorfreude zugleich.
Es war eine wunderbare Zeit mit tollen Menschen und schönen Erlebnissen, die tief in meinem Herzen bleiben. Ich freue mich nun auf neue berufliche Aufgaben bei den Kliniken, auf die ich mich voll konzentrieren möchte. Rechtzeitig vor der Session habe ich mit Michael Kramp einen sehr kompetenten designierten Nachfolger vorgeschlagen, der meine Aufgaben sukzessive übernehmen wird und der die Mitgliedsgesellschaften des Festkomitees und die Medienarbeit sehr gut kennt.“


Sigrid Krebs wurde im August 2003 durch den damaligen Präsidenten Hans-Horst Engels in den Vorstand des Festkomitees berufen, das damalige Vorstandsmitglied Markus Ritterbach hatte sie empfohlen. In der Folge arbeitete sie im Vorstandsteam von Präsident Markus Ritterbach und schließlich seit diesem Frühjahr bei Präsident Christoph Kuckelkorn mit. Im geschäftsführenden Vorstand verantwortete Sigrid Krebs zahlreiche wesentliche Aufgabenstellungen, die der Entwicklung des anerkannten Kulturguts Kölner Karneval dienen und zur Sicherung des ehrenamtlich geprägten Karnevals beitragen. Darüber hinaus zeichnete sie unter anderem verantwortlich für die Kommunikationsarbeit zur Eröffnung des Kölner Karnevalsmuseums und den Kölner Rosenmontagszug, initiierte mehrere Relaunches der Website des Festkomitees, brachte den Kölner Karneval in die sozialen Medien ein, koordinierte und betreute in jeder Session über 400 Berichterstatter lokal, bundesweit sowie international und begleitete die Medienarbeit der dreizehn Kölner Dreigestirne und Kölner Kinderdreigestirne bei ihrer wunderbaren jecken Zeit. 


Michael Kramp engagiert sich ehrenamtlich seit drei Jahren im Vorstand des Festkomitees, zunächst betreute er das Ressort „Neue Medien und Marketing“, dann seit Herbst 2016 den Bereich „Mitgliederservice“. Ziel ist es nun, die beiden Ressorts unter eine gemeinsame Leitung zu stellen, um so die interne und externe Kommunikation zu verknüpfen. Kramp ist mit dem Fastelovend groß geworden, seine Heimat ist mit der GKG Greesberger von 1852 e.V. die drittälteste Karnevalsgesellschaft Kölns.
Seit der vergangenen Session ist Michael Kramp Sitzungspräsident der „Greesberger“. Beruflich ist der Journalist und PR-Fachmann Inhaber der Kommunikationsagentur Pro Motion, die auf Motorsport und Automobilthemen spezialisiert ist. Die endgültige Entscheidung über die Besetzung des Ressorts liegt bei der Mitgliederversammlung, bei der sich Michael Kramp am 16. Oktober 2017 zur Wahl stellen wird. 


„Ich bin Sigrid Krebs, unserer Sigi, sehr dankbar für eine umsichtige und fachlich versierte Zusammenarbeit über vierzehn Jahre, für eine tolle Freundschaft, die bleibt und schließlich viel gemeinsamen Spaß und Freud‘ auch hinter den Kulissen. Ihren Entschluss kann ich gut verstehen, denn die Familie und der Beruf haben auch in einem umfassenden Ehrenamt immer den Vortritt. Mit Michael Kramp hat sie einen idealen Nachfolger vorgeschlagen, der die Arbeit im Festkomitee kennt und mit seiner beruflichen Expertise den Kölner Karneval weiter nach vorne entwickelt, für die Medien ein kompetenter Ansprechpartner ist und das Vertrauen des Vorstands genießt“, erläutert Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees.

Text, Bilder: Festkomitee Kölner Karneval, eigener Text

Montag, 3. Juli 2017

 Am 30.04.2018 in der LANXESS arena: „MaiPolkaParty“

Der Tanz in den Mai ist eine uralte Tradition, die sich größter Beliebtheit erfreut. Fans dieser Tradition, Freunde der Kölschen Musik, aber auch jeder andere, der einen ausgelassenen Abend erleben will, darf sich auf den 30. April 2018 freuen: Brings feiert die erste große „MaiPolka“ in der Kölner LANXESS arena.



Am 30.04.2018 feiert Brings die erste „MaiPolkaParty“ in der LANXESS arena. Zusammen mit ihren Fans will die Band die traditionell ausgelassene Mainacht in eine neue Dimension hieven und zusammen mit dem kölschen Partyvolk eine unvergessliche Sause zelebrieren. Dabei wird sich die Band eine ganze Nacht lang musikalisch komplett austoben. Peter Brings blickt voller Vorfreude auf die größte kölsche Mainacht aller Zeiten: „Man freut sich immer auf alle Konzerte. Das steht außer Frage, aber jetzt ist es das erste Mal, dass wir eine Rock-Show alleine in der Arena spielen, die ja für Rock’n’Roll gebaut ist. Das hat es zuvor noch nie gegeben, da wir immer nur die Weihnachtsshow hier gespielt haben und mit einer richtigen Brings-Rock’n’Roll Show in den Mai zu tanzen, ist schon etwas ganz Besonderes.“

Auch Stefan Löcher, Geschäftsführer der ARENA Management GmbH, freut sich auf das neue Highlight im Eventkalender von Deutschlands größter und bestbesuchter Multifunktionsarena: „Die Mainacht macht jedem Spaß und es steht außer Frage, dass Brings die Arena rocken wird. Der attraktive Termin im Zusammenspiel mit einer exzellenten Live-Band garantieren einen heißen Mai-Tanz. Wir sind fest davon überzeugt, dass sich die Veranstaltung langfristig im Kalender der LANXESS arena etabliert“.

Ab sofort Tickets sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
imLANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Bild, Text: LANXESS arena