Dienstag, 28. Februar 2017

Das Motto für die Kölner Karnevalssession 2018 lautet: „Mer Kölsche danze us der Reih“

Zum ersten Mal stellte das Festkomitee Kölner Karneval das Motto der kommenden Kölner Karnevalssession 2018 in einem laufenden Kölner Rosenmontagszug vor. Auf einem eigenen Wagen, der sich nach dem des Kölner Prinzen Karneval als letzter Wagen einreihte, wurde das neue Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“ im Herzen der Südstadt auf dem Severinskirchplatz enthüllt. Das Sessionsmotto 2018 ist der „rote Faden“ für die komplette kommende Session und setzt den Fokus auf zwei kölsche Eigenschaften: Die Historie und die Bedeutung des Tanzes im Kölner Karneval und natürlich auch auf die kölsche Eigenart, mal „us der Reih zo danze“ – also im positiven Sinne eigene Wege zu gehen. 

Was hat es mit dem „aus der Reihe tanzen“ auf sich? Der Reigen- oder Reihentanz ist seit dem Mittelalter bekannt. Dabei tanzen Tänzerinnen und Tänzer einheitlich in Reihen, im Kreis oder in Ketten. Die Reihen stehen sich gegenüber oder hintereinander oder es bilden sich Tanzpaare in Formationen, sie werden von Reimen oder Gesängen zur Musik begleitet. In Köln sind es seit dem 13. Jahrhundert die „Hellige Knäächte und Mägde“, die Töchter und Söhne der Vertreter der „Bauernbank“, die neben den Gaffeln und Zünften in Köln die städtische Verfassung Kölns im Jahr 1396 begründeten. Die Knäächte trugen in den Prozessionen der Pfarreien die Heiligen-figuren und führten nachmittags mit ihren Mägden Reihentänze auf. „Die Hellige“ sind somit die älteste Tanzgruppe im Kölner Karneval und pflegen ihre Kultur nach wie vor mit einem eigenen Tanzstil und entsprechender Tracht, so wie inzwischen viele weitere Kölner Tanzgruppen. 

Der mittelalterliche Reihentanz ist bis heute die Basis für die vielfältige Entwicklung von dutzenden Tanzgruppen und Kindertanzgruppen im Kölner Karneval. Jede einzelne Gruppe pflegt ihre eigene Tradition in Choreographie und Kostüm, ist damit unverwechselbar und passt in kein Wettbewerbsschema. Der Reihentanz erfordert von allen Tänzern Konzentration und künstlerische Ausdruckskraft, stets waren es anmutige Tänze, die von frohen Reimen und Gesang begleitet wurden, so ist es im Kölner Karneval bis heute. 
Aus dem Reihentanz bildete sich später die Redensart „aus der Reihe tanzen“, die wunderbar die kölschen Eigenarten beschreibt. „Der Kölner an sich“ tanzt gerne aus der Reihe, ordnet sich nicht gern unter und ist selbstbewust, wenn es um das Wohl Kölns geht. Wunderbar zeigt sich das in jeder Session im Spiel des Kölner Karnevals, wenn mit Kostümen, Rede oder Musik und schließlich im Kölner Rosenmontagszug Themen persifliert werden, die die Jecken bewegen. 
Mit dem Motto der Kölner Karnevalssession 2018 „Mer Kölsche danze us der Reih“ möchte das Festkomitee Kölner Karneval den Fokus auf die Bedeutung des Tanzes im Kölner Karneval setzen und gleichzeitig charmante kölsche Eigenarten beflügeln.

Text: Festkomitee Kölner Karneval

Donnerstag, 23. Februar 2017

Weiberfastnacht 2017 in Köln



Lag es am Wetter oder an den Terrorgeschehnissen der letzten Zeit? Jedenfalls waren heute deutlich weniger Feiernde an Heumarkt und Alter Markt unterwegs.


Jede Menge Platz am Alter Markt vor den Tribünen trotz schönem Programm.


Auch am Heumarkt: Kein Gedränge

Auf jeden Fall: Ausgelassene Stimmung!
Auch wieder dabei: "Funken Feinripp"

Ärgerlich: Mal wieder die große Anzahl von kaputten Feigling-Fläschchen, die trotz dauerndem Einsatz der AWB die Domplatte übersäten. Und wenig aus der letzten Zeit gelernt hatten auch wieder die Idioten, welche mit "SWAT" Kostümen und Waffenattrappen meinten, Karneval zu feiern.

Dienstag, 21. Februar 2017

Festkomitee Kölner Karneval stellt Wagen für den Rosenmontagszug 2017 vor

Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 präsentierte heute die fertigen Persiflagewagen für den Kölner Rosenmontagszug 2017. Unter großem Beifall wurde Alexander Dieper (bisher Assistenz Zugleitung/Sicherheit Rosenmontagszug) von Noch-Zochleiter Christoph Kuckelkorn als sein Wunsch-Nachfolger vorgestellt. Den Segen für den Zoch spendeten Msgr. Robert Kleine für die katholische und Pfr. Ottmar Baumberger für die evangelische Kirche. 


Zochleite Christoph Kuckelkorn (links), Alexander Dieper (rechts)

Hier einige Wagen des Rosenmontagszuges:

MGV mit Zentraldombauverein

Der Wagen zur Eishockey-WM

Arme gehetzte Schüler: Durch "Überförderung" keine Freizeit mehr


Die Renten sind sicher: Allerdings auf dem Rücken der Kinder


Asitour: Aufrüstung bei den Abifeiern

Der Storch will zur Hochhaussiedlung: "Ömdriehe", ruft das Baby,bedroht den Storch und will lieber Richtung Hahnwald

Die "Lego"- kusener Brücke. Da lässt man besser Bob den Baumeister ran

Frau Merkel: Der gestrandete Marienkäfer

Die Kita kracht us alle Nöht: Überforderte Erzieherinnen geben alles

Moderner Rattenfänger: Kinder in der "Virtual Reality" gefangen

Ein veganes Lebkuchenhaus der Hexe? Kinder finden das "zum Kotzen"

Donald Trump als neuer Schüler? Da will kein Kind neben sitzen! "Föttchessföhler": Man beachte die Hand von Donald, die der Freiheitsstatue unter den Rock greift!


Oskar, der freundliche Polizist: Dank an Polizeichef Matthies stellvertretend für alle, die an Silvester und den tollen Tagen für unsere Sicherheit sorgen

Adjutanten und Marita Köllner üben schon mal

Und wie im Zoch: Zum Schluß nimmt der Prinz schon mal Maß. Kann das sein, dass da schon etwas Melancholie durchschimmert? Aber so ist es nunmal: Am Aschermittwoch ist eben alles vorbei.

Bilder, Texte: koelnerbildagentur


Donnerstag, 16. Februar 2017

DB Regio und Festkomitee stellen Mottozug vor

Unter dem Motto "Mit dem Zoch zum Zoch" präsentierten die Partner Festkomitee Kölner Karneval und DB Regio NRW zum vierten Mal den diesjährigen Mottozug. 



Besser und sicherer kann man an den Jecken Tagen sicher nicht zum Feiern nach Köln und zurück kommen.







Auch mit dabei: Das Kölner Kinderdreigestirn mit Jungfrau Clara (Clara Marie Kott), Prinz Conrad I. (Conrad Laschet), Bauer Jonas (Jonas Laurenz Bayartz).




Dienstag, 14. Februar 2017

Kölner Haie – Düsseldorfer EG: Rhein-Derby noch nicht ausverkauft

Die Kölner Haie gehen mit dem Rückenwind eines Sechs-Punkte-Wochenendes in das vierte Rhein-Derby gegen die Düsseldorfer EG. Spielbeginn ist am Dienstag, den 14.02.2017, um 19.30 Uhr in der LANXESS arena.
Im Nachholspiel des 20. Spieltags wollen sich die Haie natürlich zum einen für die Heimpleite im ersten Duell mit der DEG auf eigenem Eis Mitte Dezember revanchieren. Zum anderen winkt dem Team von Headcoach Cory Clouston bei einem Sieg nach regulärer Spielzeit der Sprung auf Tabellenplatz zwei.

Die DEG konnte nach zuletzt drei Niederlagen in Folge am Sonntag mit 3:1 bei den Straubing Tigers gewinnen. Damit bringen die Düsseldorfer eine ausgeglichene Bilanz aus ihren letzten sechs Punktspielen mit in die Domstadt. Die ersten beiden Aufeinandertreffen der laufenden Runde konnte die DEG für sich entscheiden. Zuletzt siegten die Haie in Düsseldorf mit 2:1. 

Die Gesamtbilanz zwischen KEC und DEG spricht vor dem insgesamt 215. Aufeinandertreffen beider Mannschaften weiter für die Domstädter: Von bislang 214 Spielen konnten die Haie 106 Partien für sich entscheiden, 97 Mal siegte Düsseldorf, elf Spiele endeten unentschieden.
Quelle: Kölner Eishockey Club


Jetzt noch Tickets sichern:
unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
im Internet www.lanxess-arena.de

Kölner Karneval: Die „Pänz Große Pause“ Tour startet an sieben Schulen

Wo Pänz drauf stehen, müssen auch Pänz dabei sein! Das dachte sich die Kölner Nachwuchsband Lupo und initiierte passend zum diesjährigen Sessionsmotto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ das Projekt „Pänz Große Pause“: Drei Kölner Karnevalsbands spielen zwischen dem 14.02.2017 und dem 22.02.2017 in sechs Grundschulen und einem Gymnasium, von Lövenich bis Rath, von Frechen bis Neubrück.

Mit an Bord sind neben Lupo auch King Loui und Kempes Feinest. Beide Bands absolvieren derzeit das Ausbildungsprogramm des an das Festkomitee angeschlossenen Literarischen Komitees – Die Akademie. „Die Nachwuchsförderung ist ein entscheidender Bestandteil unserer Philosophie“, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval. „Dieses Projekt ist für uns deshalb ein doppelter Gewinn: Zum einen bekommen hier junge Künstler eine tolle Chance, um mehr Bühnenerfahrung zu sammeln. Zum anderen gibt es gerade für kleinere Kinder immer noch sehr wenig karnevalistische Live-Veranstaltungen. Mit solchen Konzerten können die Pänz schon früh für den Karneval begeistert werden.“

Den Karneval in alle Ecken Kölns tragen und auch den Jüngsten schon das größte Kölner Brauchtumsfest näher bringen – das war die Kernidee bei der Entwicklung der Konzerttour. „Pänz Große Pause ist ein Herzensprojekt von uns, denn wir finden, dass die kölsche Musik als elementarer Bestandteil des Karnevals jedem zugänglich sein sollte – auch und vor allem den Kleinsten von uns“, erklärt Pedro Schädel von Lupo. „Wir sind sehr froh, für eine professionelle Umsetzung das Festkomitee Kölner Karneval und die Go GmbH als Partner gewonnen zu haben.“  Für das Projekt geht die einstige Schulband auch zurück zu ihren Wurzeln und tritt in der ehemaligen Schule zweier Mitglieder auf.

Alle Konzerte sind für die Schulen kostenfrei. Die Bands spielen ohne Gage für die Kinder und die Künstleragentur alaaaf.de/Go GmbH stellt die Technik zur Verfügung.

Die Tourdaten im Überblick:

14.02.2017         KGS Mauritiusschule, Frechen (Lupo)
15.02.2017         GGS Vollbergerweg, Köln Rath (King Loui)
15.02.2017         GGS Europaring, Köln Neubrück (King Loui)
15.02.2017         Ildefons-Herwegen-Schule, Köln Junkersdorf (Kempes Feinest)
17.02.2017         Johanniter-Schule, Köln-Lövenich (Lupo)
17.02.2017         Albert-Schweitzer-Grundschule, Köln Rodenkirchen (Kempes Feinest)
22.02.2017         Montessori-Gymnasium, Köln Bickendorf (Lupo)

Text: Festkomitee Kölner Karneval

Freitag, 10. Februar 2017

Kölner Karnvalsmuseum: Festkomitee stellt Entwürfe für die Persiflagewagen im Rosenmontagszug vor


Freitag, 10. Februar 2017: Zochleiter Christoph Kuckelkorn stellte im Kölner Karnevalsmuseum am Maarweg die Entwürfe für die Persiflagewagen für den Rosenmontagszug vor. Passend zum Sessionsmotto "Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck" haben viele Entwürfe Bezug auf Kinder und Jugendliche. Hier einige vom Festkomitee freigegebene Entwürfe:




Reker macht Ernst 
Köln 
Entwurf:"Kommando Kritzelköpp" 
Wagenbauer: Ines Hock/ Peter Hochscheid 
Wie in Max Ernst´s Gemälde „Die Jungfrau züchtigt den Jesusknaben vor drei Zeugen“ hat die Oberbürgermeisterin Henriette Reker so auf die Verwaltung eingehauen, dass dem Verwaltungstünnes gar der Heiligenschein vom Kopf gefallen ist. 




Vielen Dank, Herr Mathies
Köln
Entwurf:"Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: Werner Blum
Oskar, der freundliche Polizist, strahlt, weil Hänneschen und
Bärbelchen ihm wie der ganzen Kölner Polizei für ihren Einsatz an
Fastelovend danken.



Eishockey WM 2017
Köln
Entwurf: "Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: Ines Hock/ Peter Hochscheidt
Asterix, Obelix und Idefix freuen sich wie alle Eishockeyfans auf den
Mai 2017, wenn Köln gemeinsam mit Paris Gastgeber der Eishockey
Weltmeisterschaft ist!



Legokusener Brücke
Köln
Entwurf: "Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: H. Labusga
Schon lange ist die Leverkusener Brücke auf der A1 marode und muss
ersetzt werden, doch der Neubau zieht sich hin und wirft viele
Probleme auf. Vielleicht sollte man Bob den Baumeister um Hilfe
bitten. Dann kann er auch gleich den Kalkberg, die Oper und die UBahn
neu bauen.



Uns Kita platz us alle Nöht
Deutschland
Entwurf: "Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: G. Klaßen
„Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen ist groß, aber trotz ständigem
Ausbau der Angebote fehlt es vor allem an U-3-Plätzen. Die Kitas
platzen aus allen Nähten und die Erzieherinnen haben ihre liebe Not
mit den vielen Pänz. Wenn sich dann noch so jemand wie Obelix breit
macht, wird es richtig eng!“



Super Mario Draghi
Europa
Entwurf: "Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: J. Liebetrau
Wie lange will Super Mario Draghi noch an seiner Niedrigzinspolitik
festhalten und den kleinen Leuten ihre Ersparnisse nehmen?



Der Neue: Donald J.
International
Entwurf: "Kommando Kritzelköpp"
Wagenbauer: H. Labusga
Die ersten Tage im Oval Office haben gezeigt, dass Donald Trump
ohne Rücksicht auf Recht, Gesetz und Verstand seine Ziele verfolgt.
Darüber freut sich nur einer: Putin!


Bilder: Festkomitee Kölner Karneval
Texte: Festkomitee Kölner Karneval, eigener Text








Dienstag, 7. Februar 2017

Angelique Kerber ist offizielle Botschafterin der 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaf

Die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft (5. – 21. Mai 2017 in Köln und Paris) bekommt äußerst hochkarätige Unterstützung. Keine Geringere als Weltklasse-Tennisspielerin Angelique Kerber hat die Aufgabe einer offiziellen Botschafterin der 2017 IIHF WM übernommen. Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) und des WM-Organisationskomitees, überreichte ihr persönlich die Ernennungsurkunde. Für das Erinnerungsfoto tauschte Angelique Kerber gleich einmal das Tennis-Racket gegen den Eishockey-Schläger.


Angelique Kerber zu ihrer neuen Rolle: "Auf dem Tennisplatz bin ich meist Einzelkämpferin. Gerade deshalb bewundere ich, wie im Mannschaftssport die eigene Leistung erst im perfekten Zusammenspiel richtig zur Geltung kommt und sich alle für den Erfolg des gesamten Teams zerreißen. Eishockey hat mich dabei schon immer besonders fasziniert, weil alles in atemberaubendem Tempo passiert. 

Für diesen Sport und ein tolles Ereignis wie die WM in Deutschland und Frankreich übernehme ich deshalb sehr gern die Aufgabe einer Botschafterin. Ich treffe in meinem Beruf viele Menschen und nutze gern die Gelegenheiten, auf die Eishockey-WM in Köln und Paris hinzuweisen. Wenn mein Turnierkalender es zulässt, will ich auf jeden Fall auch WM-Spiele besuchen". 

Franz Reindl äußerte sich begeistert von der neuen WM-Botschafterin: "Angelique Kerber hat sich mit herausragendem Tennis in die Herzen von Sportfans auf der ganzen Welt gespielt. Mit ihrer Hingabe für den Sport, ihrem unbändigen Leistungswillen, aber auch mit ihrer Fairness und dem Respekt für ihre Gegnerinnen ist sie ein Vorbild und steht für viele Werte, die auch das Eishockey verkörpert. Bei uns in der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sind sowieso alle Fans von Angelique, spätestens, seit sie letztes Jahr bei der IIHF WM in Russland eine Videobotschaft in die Kabine gesendet hat. Das hat die Jungs extrem motiviert und schon da war klar, dass Angelique Kerber die ideale Botschafterin für unsere Heim-WM sein würde. Auf unsere entsprechende Bitte hat sie auch sofort zugesagt".

In 2016, dem bislang erfolgreichsten Jahr ihrer Karriere seit ihrem Profidebüt im Jahre 2003, hat die 29-jährige Angelique Kerber die Australian Open, die US Open sowie eine olympische Silbermedaille für Deutschland in Rio de Janeiro gewonnen, stand in Wimbledon und beim WTA Masters im Finale, schloss das Jahr als Weltranglisten-Erste ab und wurde zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt. Aktuell nimmt Kerber auf der WTA-Weltrangliste den zweiten Platz ein. Ihre immense Beliebtheit bei Sportfans auf der ganzen Welt und weit über die Grenzen des Tennissports hinaus äußert sich u. a. in rund 830.000 Facebook-Abonnenten. Auf Twitter folgen Angelique Kerber fast 280.000 Menschen.

Quelle: 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft

Sichern Sie sich jetzt Ihre WM-Tickets:

www.iihfworlds2017.com / www.facebook.com/iihfhockey
                            
LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
imLANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
oder über www.lanxess-arena.de

Am 30. Oktober in der LANXESS arena: Cologne Darts Gala 2017

Diese Darts-Show wird mit 7.000 Zuschauern in der Kölner LANXESS arena für einen neuen Europarekord sorgen. Der Sport „Darts“ ist auf dem Vormarsch. Auch beim deutschen Publikum wird er immer beliebter. Viele der 7.000 Gäste werden kostümiert erscheinen und bei der rund vier Stunden langen Show eine riesige Party feiern. Die Stimmung bei Veranstaltungen dieser Art ist mittlerweile weltweit berühmt und berüchtigt.


Das Event ist hochkarätig besetzt. Mit von der Partie ist unter anderem Michael van Gerwen. Nummer eins der Weltrangliste und amtierender Weltmeister aus Holland. Dazu Peter Wright, WM-Halbfinalist und buntester Vogel der Szene aus England.

Die PDC Spieler Simon Whitlock aus Australien und Daryl Gurney aus Nordirland runden das Feld ab. Die TV-Kommentatoren und Darts Legenden Bob Anderson sowie Wayne Mardle aus England werden den Wettbewerb begleiten, dem Publikum den Hype um diesen Sport näher bringen und selbst einen Showkampf ausfechten.

Moderator des Abends ist Sport1 Kommentator Sascha Bandermann. Mit John Fowler konnte außerdem eine der bekanntesten Stimmen des Sports als Caller gewonnen werden.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ werden die vier PDC-Spieler am 30. Oktober den Audi Cup ausspielen. Der Sieger erhält einen neuen Audi Q1 der Firma Fleischhauer aus Köln. Als musikalischer Top Act wird die kölsche Band „Querbeat“ dem feierwütigen Publikum einheizen.

Quelle: TIROYA GmbH 

Ab sofort Tickets sichern:

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
imLANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)
imInternet www.lanxess-arena.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

  2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft: Karneval im Zeichen des Puck – Kids basteln ihre WM-Verkleidungen  

Der Countdown läuft, in knapp drei Monaten beginnt die 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris (5. bis 21. Mai.). Dank der Kids-Clubs des DEL-Vereins Kölner Haie und des Fußball-Bundesligisten 1. FC Kölnwird die 2017 IIHF WM bereits Ende des Monats im Kölner Karneval präsent sein.



Etwa 60 Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren trafen sich am Sonntag im FC-Kinderland am Rhein-Energie-Stadion, um ihre Kostüme für die Schull- und Veedelszöch anzufertigen. Am 26. Februar, dem Karnevalssonntag werden die Kids als Fußgruppe an diesem traditionellen Zug teilnehmen. Und zwar in diesem Jahr ganz im Zeichen des Pucks.

Die Kinder bastelten sich aus Schaumstoff Kopfbedeckungen in Puck-Form. Oben drauf prangt entweder eine Figur des Kölner Doms oder des Pariser Eiffelturms. Außerdem dekorierten sie T-Shirts mit Logos ihrer beiden Vereine und mit Bildern von Asterix und Obelix, den offiziellen Maskottchen der 2017 IIHF WM. „Uns Pänz in Kölle und d‘r Welt“ (Unsere Kinder in Köln und der Welt) lautet das Motto, unter dem sich die Kids-Clubs zusammen getan haben. Sie werden mit Fähnchen der Nationen, die an der 2017 IIHF WM teilnehmen, ausgestattet sein und WM-Schokolädchen und Bonbons in die Menge werfen.


„Das Motto hat gezogen, wir hatten einen großen Andrang“, sagte Nikolaus Socha vom Kids-Club der Kölner Haie. Die 60 Plätze für den Zug, die in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben wurden, seien sehr schnell besetzt gewesen. Die WM-Organisatoren sind begeistert von der Aktion. „Wir freuen uns, dass die 2017 IIHF WM in einem so populären Karnevalszug repräsentiert sein wird. Es zeigt, dass Köln eine Stadt mit großer Eishockey-Tradition ist“, erklärte WM-Generalsekretär Henner Ziegfeld.

Traditionell ziehen die Schull- und Veedelszöch auf dem gleichen Weg wie der Rosenmontagszug durch die Stadt. Start ist um 10.30 Uhr in der Südstadt, von dort geht es in Richtung Dom. Die Schull- und Veedelszöch sind nicht nur live in Köln zu bewundern. Der WDR überträgt diesen Zug genauso ausführlich und live wie den Rosenmontagszug am Tag danach.

Quelle: 2017 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft

WM-Tickets sind erhältlich:

online über www.iihfworlds2017.com auf www.facebook.com/iihfhockey

unter der LANXESS arena-Tickethotline 0221-8020
im LANXESS arena Ticketshop
(Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln)

Donnerstag, 2. Februar 2017

Kölner Dreigestirn 2017 besucht die Dombauhütte

Schon zum elften Mal: Das Kölner Dreigestirn besucht die Dombauhütte. Begrüßung durch Dompropst Bachner, Michael H.G. Hoffmann, Präsident Zentral-Dombau-Verein und Dombaumeister Peter Füssenich. 


Für karnevalistische Einlagen sorgte die Jugendtanzgruppe der G.K.G. Greesberger e.V. Klasse Stimmung bei Mitarbeitern und Freunden der Dombauhütte, Dreigestirn und Pänz "jot drop", ein Vorzeigenachmittag für den Kölner Karneval. Und als Highlight: Dreigestirn singt ein Krätzchen!

>>>Videoclip anschauen<<<